Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Vorbörse: Dax versucht das beste aus der schmerzhaften Woche zu machen – EZB deutet Öffnung der Geldschleusen an

onvista
Vorbörse: Dax versucht das beste aus der schmerzhaften Woche zu machen – EZB deutet Öffnung der Geldschleusen an

DEUTSCHLAND: – ERHOLUNGSVERSUCH – Am letzten Tag einer abermals turbulenten Handelswoche dürfte der Dax mit Kursgewinnen starten. Der Broker IG taxierte am Freitag knapp zwei Stunden vor der Eröffnung den deutschen Leitindex 0,62 Prozent höher auf 11483 Punkten. Damit zeichnet sich für den Index gleichwohl die dritte Woche nacheinander mit einem Minus ab. Tiefe Renditen an den Anleihemärkten, Rezessionsangst und immer wieder neue Wendungen im Handelsstreit zwischen den USA und China ohne Ergebnisse hatten die Börsen kräftig durchgeschüttelt. Am Vortag war der Dax auf den tiefsten Stand seit Mitte Februar gesunken. An der Wall Street hatte es des Dow Jones am Ende des Tages jedoch ins Plus geschafft. In Japan und China verbuchten die Börsen ebenfalls Aufschläge, wenngleich in Japan in recht geringem Maß.

USA: – DURCHWACHSEN – Nach dem jüngsten Ausverkauf hat sich die Wall Street am Donnerstag für einen Erholungsversuch entschieden. Nach schwankendem Verlauf brachte der Leitindex Dow Jones Industrial ein Plus von 0,39 Prozent auf 25579,39 Punkte über die Ziellinie. Tags zuvor war er um mehr als 3 Prozent abgesackt, als die Anleger wegen Konjunkturängsten regelrecht aus dem Markt geflüchtet waren. Nun kehrten einige mit angezogener Handbremse zurück. An der Nasdaq ging es hingegen nach unten.

ASIEN: – TEILS ERHOLT – Die chinesischen Börsen haben sich zum Wochenschluss ein Stück weit erholt. An Chinas Festlandbörse gewann der CSI 300 knapp ein Prozent und in Hongkong legte der Hang Seng um 0,80 Prozent zu. In Tokio drehte der Nikkei 225 indes zuletzt in Minus und fiel um 0,09 Prozent.

DAX 11 412,67 -0,70%

XDAX 11 417,16 -0,18%

EuroSTOXX 50 3282,78 -0,18%

Stoxx50 3029,93 -0,18%

DJIA 25 579,39 +0,39%

S&P 500 2847,60 +0,25%

NASDAQ 100 7484,89 -0,07%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 179,37 -0,16%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1101 -0,05%

USD/Yen 106,14 +0,01%

Euro/Yen 117,82 -0,05%

Der Euro hat sich am Freitag um die 1,11 US-Dollar stabilisiert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,1103 Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1150 Dollar festgesetzt.

Am Vortag war der Euro durch Aussagen aus den Reihen der EZB unter Druck gesetzt worden und in kurzer Zeit um etwa einen halben Cent gefallen. Ratsmitglied Olli Rehn hatte sich für eine deutliche Lockerung der Geldpolitik ausgesprochen. Die Notenbank solle auf ihrer nächsten Sitzung im September mit einem „wirksamen und umfassenden“ Paket aufwarten, sagte der finnische Notenbankchef der US-Wirtschaftszeitung „Wall Street Journal“. Es sei besser, die Markterwartungen zu übertreffen als sie zu verfehlen. Am Markt wird mit einer Zinssenkung durch die EZB gerechnet, was den Eurokurs belastet.

Im Tagesverlauf werden Konjunkturdaten als Impulsgeber für den Devisenmarkt weitgehend ausfallen. Es stehen nur wenige Wirtschaftszahlen aus der Eurozone auf dem Programm. Am Nachmittag könnten Daten zum Konsumklima in den USA für etwas Bewegung sorgen.

ROHÖL:

Brent 58,83 +0,60 USD

WTI 55,18 +0,71 USD

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

– BERENBERG SENKT MTU AUF ‚HOLD‘ (BUY) – ZIEL 245 (232) EUR

– BERENBERG SENKT ZIEL FÜR SGL CARBON AUF 3,50 (7,50) EUR – ‚HOLD‘

– BERNSTEIN SENKT ZIEL FÜR BMW AUF 65 (75) EUR – ‚MARKET-PERFORM‘

– BERNSTEIN SENKT ZIEL FÜR CONTINENTAL AG AUF 180 (210) EUR – ‚OUTPERFORM‘

– BERNSTEIN SENKT ZIEL FÜR DAIMLER AUF 50 (55) EUR – ‚MARKET-PERFORM‘

– BERNSTEIN SENKT ZIEL FÜR VOLKSWAGEN STAMMAKTIEN AUF 180 (220) E – ‚OUTPERFORM‘

– BERNSTEIN SENKT ZIEL FÜR VOLKSWAGEN VORZÜGE AUF 180 (220) EUR – ‚OUTPERFORM‘

– CFRA SENKT ZIEL FÜR K+S AUF 15 (19) EUR – ‚HOLD‘

– GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR CECONOMY AUF 5,70 (6,60) EUR – ‚NEUTRAL‘

– KEPLER CHEUVREUX SENKT SGL CARBON AUF ‚REDUCE‘ (HOLD) – ZIEL 3,00 (6,50) EUR

– LAMPE SENKT SGL CARBON AUF ‚HALTEN‘ (KAUFEN) – ZIEL 4 (12) EUR

SOCGEN SENKT ZIEL FÜR K+S AUF 17 (20) EUR – ‚BUY‘

– WDH/GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR CISCO AUF 56 (62) USD – ‚BUY‘

– WDH/CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR WALMART AUF 105 (103) USD – ‚NEUTRAL‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR WALMART AUF 115 (110) USD – ‚NEUTRAL‘

DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR APPLIED MATERIALS AUF 47 (44) USD – ‚HOLD‘

– BERNSTEIN SENKT ZIEL FÜR FIAT CHRYSLER AUF 13 (15) EUR – ‚MARKET-PERFORM‘

– BERNSTEIN SENKT ZIEL FÜR RENAULT AUF 55 (60) EUR – ‚MARKET-PERFORM‘

– BERNSTEIN SENKT ZIEL FÜR VALEO AUF 40 (50) EUR – ‚OUTPERFORM‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR A.P. MOLLER-MAERSK AUF 9100 (9000) DKK – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR CARLSBERG AUF 940 (895) DKK – ‚NEUTRAL‘

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR LLOYDS AUF 60 (70) PENCE – ‚NEUTRAL‘

RBC HEBT ZIEL FÜR CARLSBERG AUF 1070 (1010) DKK – ‚OUTPERFORM‘

RBC SENKT ZIEL FÜR CREDIT SUISSE AUF 13,50 (14,00) CHF – ‚SECTOR PERFORM‘

– RBC SENKT ZIEL FÜR UBS AUF 12 (13) CHF – ‚SECTOR PERFORM‘

– WDH/CFRA SENKT VESTAS AUF ‚SELL‘ (HOLD) – ZIEL 450 (600) DKK

– WDH/MORGAN STANLEY SENKT VOESTALPINE AUF ‚EQUAL-WEIGHT‘ (OW) – ZIEL 29 (33) EUR

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

DEU: Volkswagen Konzern, Absatz 07/19

DEU: BayernLB, Halbjahreszahlen

USA: Deere & Co, Q3-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

08:00 DEU: Destatis Übertragenes Vermögen durch Erbschaft und Schenkung 2018

11:00 EUR: Handelsbilanz 06/19

15:00 BEL: Handelsbilanz 06/19

14:30 USA: Baubeginne- und genehmigungen 07/19

16:00 USA: Uni Michigan Verbrauchervertrauen 08/19 (vorläufig)

TERMINE KONJUNKTUR OHNE ZEITANGABE

EUR: Fitch Ratingergebnis Ungarn

EUR: Moody’s Ratingergebnis Niederlande

EUR: DBRS Ratingergebnis Belgien, Österreich

EUR: S&P Ratingergebnis Ungarn

SONSTIGE TERMINE

11:00 DEU: Online-Pressegespräch Bundesverband der Deutschen

Luftverkehrswirtschaft (BDL) zu „Klimaschutz im Luftverkehr“

11:00 DEU: Pk Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) informiert zum

„Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien“

DEU: Internationale Blockchance Conference „The Future of Social

Economics“, Hamburg°

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

^ Prognose Vorwert

EUROZONE

11.00 Uhr

Eurozone

Handelsbilanz, Juni

(in Mrd EUR) +18,6 +20,2

VEREINIGTES KÖNIGREICH

(Keine marktbewegenden Daten erwartet.)

USA

14.30 Uhr

Baubeginne, Juli +0,4 -0,9

Baugenehmigungen, Juli +3,1 -5,2

16.00 Uhr

Konsumklima Uni Michigan, August 97,2 98,4

(vorläufig, in Pkt)°

(onvista/dpa-AFX)

Titelfoto: anathomy / Shutterstock.com

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision und komfortables Webtrading! Mehr erfahren > > (Anzeige)

DAS WICHTIGSTE DER BÖRSENWOCHE – IMMER FREITAGS PER E-MAIL

Zum Wochenende die Top Nachrichten und Analysen der Börsenwoche!

Hier anmelden >>

PS: Mit unseren runderneuerten, kostenlosen Musterdepots und Watchlisten haben Sie Ihre Börsenwerte jetzt noch besser im Blick – auch mobil. Legen Sie noch heute gratis Ihren my.onvista-Account an und probieren Sie es aus! >> https://my.onvista.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dollarkurs Devisen

  • 0,90 EUR
  • -0,13%
19.08.2019, 11:12, außerbörslich

Derivate-Wissen

Wussten Sie, dass man auch von fallenden Devisenkursen profitieren kann?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie auch auf fallende Kurse setzen.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten