Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Vorbörse: Gute Zahlen, gute Vorgaben – Dax über 12.000 Richtung neues Jahrehoch

onvista
Vorbörse: Gute Zahlen, gute Vorgaben – Dax über 12.000 Richtung neues Jahrehoch

DEUTSCHLAND: – MODERATE GEWINNE – Der Dax dürfte zu Beginn der Karwoche weiterhin um die 12.000 Punkte kämpfen. Gute Vorgaben aus Übersee dürften ihm dazu verhelfen, am Montag wieder über der runden Tausendermarke zu starten. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,2 Prozent höher auf 12.025 Zähler. Damit steuert er auf ein neues Hoch seit einem halben Jahr zu, das er erst am Freitag bei 12. 031 Punkten markiert hatte.

Positive Impulse kommen von den US-Börsen sowie aus Asien. In New York hatten gute Zahlen aus dem Bankensektor die Kurse gestützt. Dies sowie positive Konjunktursignale aus China stimmen die Anleger zuversichtlich. In dieser verkürzten Woche vor Ostern werden aus den USA weitere Zahlen großer Konzerne erwartet. Schon an diesem Montag berichten mit Goldman Sachs und der Citigroup weitere Großbanken.

Abgesehen von US-Unternehmensberichten und dem Kampf um die 12 000 Punkte droht es vor Ostern eine nachrichtlich eher ruhige Woche zu werden. Die Agenda hat wenig zu bieten. Einige Börsianer dürften die verkürzte Handelswoche für einen Urlaub nutzen.

USA: – GEWINNE – Starke Quartalszahlen der Wall-Street-Bank J.P. Morgan und ein Rekordhoch bei den Aktien von Walt Disney haben am Freitag den Dow Jones Industrial angetrieben. Der New Yorker Leitindex gewann 1,03 Prozent auf 26 412,30 Punkte. Auf Wochensicht machte er damit sein bisheriges Minus fast komplett wett.

ASIEN: – GEWINNE – Die Börsen Asiens haben zum Wochenstart zugelegt. Daten zur Kreditvergabe in China nährten weiter die Hoffnung der Anleger, dass die Weltwirtschaft sich weiter berappelt. Rückenwind liefterten zudem Kursgewinne an der Wall Street vor dem Wochenende, die von positiv aufgenommenen Quartalszahlen von Unternehmen profitiert hatte. Der japanische Leitindex Nikkei 225 stieg zuletzt um knapp 1,5 Prozent. Für den CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten an den chinesischen Festlandbörsen ging es um mehr als 1 Prozent hoch und Hongkongs Hang Seng gewann rund ein halbes Prozent.

So verpassen Sie keine wichtige Nachricht mehr! Der kostenlose Newsletter onvista weekly - hier geht es zur Registrierung.

DEVISEN: – KAUM BEWEGUNG – Der Euro hat sich am Montag nur wenig bewegt und damit die deutlichen Kursgewinne vom vergangenen Freitag gehalten. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1307 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1321 (Donnerstag: 1,1264) Dollar festgesetzt.

Am Freitag hatte eine allgemein freundliche Stimmung an den Finanzmärkten nach guten Konjunkturdaten aus China den Dollar als traditionell sicheren Anlagehafen belastet und dem Euro im Gegenzug Auftrieb verliehen. Auch zu Beginn der neuen Handelswoche blieb die Stimmung an den asiatischen Börsen freundlich.

Im weiteren Handelsverlauf wird mit einem eher ruhigen Handel am Devisenmarkt gerechnet. Es stehen kaum wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren könnten.

Euro/USD 1,13077 +0,08%

USD/Yen 111,942 -0,07%

Euro/Yen 126,5795 +0,01%

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision* und komfortables Webtrading! Mehr erfahren >>(Anzeige)

ROHÖL: – KLEINE PAUSE – Die Ölpreise sind am Montag leicht gesunken. Marktbeobachter sprachen von einer „Verschnaufpause“ am Ölmarkt, nachdem die Preise in der ersten Monatshälfte kräftig gestiegen waren. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 71,34 US-Dollar. Das waren 21 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 33 Cent auf 63,56 Dollar.

Die Ölpreise konnten damit nicht von einer allgemein freundlichen Stimmung an den Finanzmärkten nach guten Konjunkturdaten aus China profitieren. Jüngste Daten zur Entwicklung der Förderanlagen in den USA belasteten die Ölpreise. Am Freitagabend hatte die US-Ausrüsterfirma Baker Hughes gemeldet, dass die Zahl der aktiven Bohrlöcher in der vergangenen Woche leicht gestiegen war.

Die Zahl der Bohrlöcher erhöhte sich demnach um zwei auf 833. In den USA ist die Fördermenge in den vergangenen Monaten gestiegen und liegt derzeit auf einem Rekordniveau von durchschnittlich 12,2 Millionen Barrel pro Tag.

Brent 71,39 -0,16 USD

WTI 63,61 -0,28 USD

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

– BERENBERG HEBT ZIEL FÜR RHÖN-KLINIKUM AUF 26,20 (23,50) EUR – ‚HOLD‘

DEUTSCHE BANK SENKT ZIEL FÜR SILTRONIC AUF 70 (80) EUR – ‚HOLD‘

DEUTSCHE BANK STARTET SIEMENS GAMESA MIT ‚BUY‘ – ZIEL 16,80 EUR

HSBC SENKT PFEIFFER VACUUM AUF ‚REDUCE‘ (HOLD) – ZIEL 131 (127) EUR

– LAMPE SENKT LEG IMMOBILIEN AUF ‚HALTEN‘ (KAUFEN) – ZIEL 109 (110) EUR

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR PORSCHE AUF 78 (85) EUR – ‚NEUTRAL‘

MORGAN STANLEY HEBT ZIEL FÜR DOW INC AUF 62 (61) USD – ‚OVERWEIGHT‘

– BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR AXA AUF 24 (23,50) EUR – ‚EQUAL WEIGHT‘

– DEUTSCHE BANK STARTET VESTAS MIT ‚HOLD‘ – ZIEL 640 DKK

– GOLDMAN SENKT ASML AUF ‚BUY‘ (CONVICTION BUY LIST) – ZIEL 192 EUR

– GOLDMAN SENKT NOKIA AUF ‚SELL‘ (NEUTRAL) – ZIEL 4,70 (5,60) EUR

HSBC HEBT ZIEL FÜR SCHNEIDER ELECTRIC AUF 86 (83) EUR – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR ADYEN AUF 800 (700) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

RBC HEBT ZIEL FÜR SCHNEIDER ELECTRIC AUF 78 (75) EUR – ‚OUTPERFORM‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR KERING AUF 591 (580) EUR – ‚CONVICTION BUY LIST‘

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 F: Vivendi Q1-Umsatz und Hauptversammlung

10:00 D: Bauer Bilanz-Pk, München

13:30 USA: Goldman Sachs Q1-Zahlen

14:00 USA: Citigroup Q1-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

P: Galp Energia Q1 Trading Update

USA: Charles Schwab Q1-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

10:00 PL: Verbraucherpreise 03/19 (endgültig)

12:00 D: Bundesbank Monatsbericht 04/19

14:30 USA: Empire State Index 04/19

14:30 USA: Fed-Präsident von Chicago, Evans, hält eine Rede

15:00 B: Handelsbilanz 02/19°

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

Prognose Vorwert

EUROZONE

(Keine marktbewegenden Daten erwartet.)

VEREINIGTES KÖNIGREICH

(Keine marktbewegenden Daten erwartet)

USA

14.30 Uhr

Empire-State-Index, April 8,0 3,7 (in Pkt)

onvista/dpa-AFX

DAS WICHTIGSTE DER BÖRSENWOCHE – IMMER AM WOCHENENDE PER E-MAIL

Zum Wochenende die Top Nachrichten und Analysen der Börsenwoche!

Hier anmelden >>

Foto: H-AB/shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Ölpreis WTI (Spot) Rohstoff

  • 65,89 USD
  • -0,90%
24.04.2019, 17:00, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf Ölpreis WTI (S... (161)

Derivate-Wissen

Sie möchten in "Ölpreis WTI (Spot)" investieren?

Partizipationszertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Rohstoffs teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten