Vorbörse: Wall Street auf Erholungskurs – Dax tastet sich ein Stück nach vorne – Ölpreise steigen weiter

onvista
Vorbörse: Wall Street auf Erholungskurs – Dax tastet sich ein Stück nach vorne – Ölpreise steigen weiter

DEUTSCHLAND: – ETWAS ERHOLT – Der Dax dürfte sich am Donnerstag leicht erholen. Er orientiert sich damit wieder in Richtung der zuletzt umkämpften Marke von 15.700 Punkten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut eine Stunde vor dem Start auf 15.656 Punkte und damit 0,26 Prozent über seinem Niveau zur Wochenmitte. Die Vorgaben für die Frankfurter Börse sind in der Summe gemischt: Die Wall Street hatte ihre Gewinne am Vorabend im Verlauf ausgebaut, nachdem in den USA mit dem Empire State Index ein konjunktureller Frühindikator überraschend stark gestiegen war. In Asien jedoch verlief der Handelstag meist mit negativem Ergebnis. In China etwa sorgte unter anderem die Schieflage des hoch verschuldeten Immobilienkonzerns Evergrande weiter für Schlagzeilen.

USA: – GEWINNE – Die Anleger an den US-Aktienmärkten haben sich am Mittwoch im Verlauf des Handels zu Aktienkäufen durchgerungen. Nach einem etwas mühseligen Start legte der Leitindex Dow Jones Industrial den Vorwärtsgang ein und stieg am Ende um 0,68 Prozent auf 34 814,39 Punkte. Unter anderem sorgte ein überraschend stark gestiegener konjunktureller Frühindikator wieder für mehr Risikofreude, nachdem der Dow am Vortag noch auf den niedrigsten Stand seit fast zwei Monaten gerutscht war. Der breiter gefasste S&P 500 gewann 0,85 Prozent auf 4480,70 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 schloss 0,78 Prozent höher auf 15 503,53 Punkten.

ASIEN: – WEITERE VERLUSTE – In Asien haben die wichtigsten Aktienmärkte erneut leicht nachgegeben. Grund dafür war unter anderem die Entwicklung der Exporte Japans – diese zogen zwar im August erneut kräftig an, aber nicht mehr so stark wie zuletzt und zudem geringer als von Experten erwartet. In Tokio gab der japanische Leitindex Nikkei-225 kurz vor Handelsende 0,6 Prozent ab. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, büßte zuletzt 0,75 Prozent ein. Deutlich höhere Verluste gab es in Hongkong. Dort gab der Hang-Seng-Index im späten Handel knapp zwei Prozent nach.

Knock-Outs zum db Ölpreis Brent

Kurserwartung
Rohstoff wird steigen
Rohstoff wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 171,47 -0,02%

DEVISEN: – STABIL – Der Euro hat am Donnerstag weiter stabil über der Marke von 1,18 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1810 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,1824 Dollar festgesetzt.

Schon seit einiger Zeit zeigt der Euro-Dollar-Kurs relativ wenig Bewegung. Fachmann Ulrich Leichtmann von der Commerzbank begründet das vor allem damit, dass Leitzinsänderungen sowohl im Euroraum als auch in den USA auf längere Sicht nicht zu erwarten sind. Zudem dürften diese, wenn sie denn anstehen, wesentlich schwächer ausfallen als in früheren Zeiten. Dies begrenze die Wechselkursschwankungen.

Am Donnerstag blicken Anleger zum einen auf Konjunkturdaten aus den USA. Dort werden unter anderem Zahlen vom Einzelhandel und die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten erwartet. Im Euroraum treten einige hochrangige Notenbanker an die Öffentlichkeit, darunter EZB-Präsidentin Christine Lagarde.

Euro/USD 1,1811 -0,05%

USD/Yen 109,30 -0,07%

Euro/Yen 129,09 -0,11%

ROHÖL: – TEURER –  Die Ölpreise haben sich am Donnerstag auf ihrem derzeit erhöhten Niveau gehalten. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 75,63 US-Dollar. Das waren 17 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 16 Cent auf 72,77 Dollar.

Zurzeit bewegen sich die Ölpreise in der Nähe ihrer höchsten Stände seit Anfang August. Ein Grund dafür ist das sich abschwächende Angebot. Am Vortag hatten neue Lagerdaten aus den USA gezeigt, dass die dortigen Rohölvorräte deutlich gefallen sind und ein Zweijahrestief markiert haben.

Hinzu kommen anhaltende Störungen im Golf von Mexiko, wo gut zwei Wochen nach dem schweren Hurrikan Ida immer noch ein guter Teil der Produktion brach liegt. In dieser Woche hatte die Internationale Energieagentur (IEA) gewarnt, dass die Förderausfälle in den USA die jüngste Produktionsausweitung des Ölverbunds Opec+ übertreffen.

Brent 75,64 +0,18 USD

WTI 72,78 +0,17 USD

onvista Mahlzeit: Dax bleibt vorsichtig – Apple, Varta, Compleo und bahnt sich etwas zwischen RWE und Plug Power an?

Keine Folge mehr verpassen? Einfach den onvista YouTube-Kanal abonnieren!

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

DEUTSCHE BANK HEBT HENKEL AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 92 EUR

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR KNAUS TABBERT AUF 76 (73) EUR – ‚BUY‘

– CREDIT SUISSE HEBT CISCO AUF ‚OUTPERFORM‘ (NEUTRAL) – ZIEL 74 (56) USD

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR CISCO AUF 70 (67) USD – ‚OVERWEIGHT‘

– JPMORGAN HEBT CISCO AUF ‚ANALYST FOCUS LIST‘

– DEUTSCHE BANK HEBT AB INBEV AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 60 EUR

– EXANE BNP HEBT STANDARD CHARTERED AUF ‚NEUTRAL‘ (UNDERPERFORM)

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR INDITEX AUF 34 (33,50) EUR – ‚NEUTRAL‘

– GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR H&M AUF 200 (225) SEK – ‚NEUTRAL‘

– JEFFERIES HEBT IDORSIA AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 34 (28) CHF

– JEFFERIES HEBT UCB AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 130 (96) EUR

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR INTESA SANPAOLO AUF 2,60 (2,50) EUR – ‚HOLD‘

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR UNICREDIT AUF 13,40 (12,25) EUR – ‚BUY‘

– JEFFERIES SENKT GENMAB AS AUF ‚HOLD‘ (BUY) – ZIEL 3035 (2800) DKK

– JPMORGAN HEBT NOKIAN AUF ‚OVERWEIGHT‘ (NEUTRAL) – ZIEL 38 (32,50) EUR

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR ASM INTERNATIONAL AUF 438 (345) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– JPMORGAN NIMMT PHILIPS MIT ‚NEUTRAL‘ WIEDER AUF – ZIEL 40,90 EUR

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

07:30 DEU: Suse, Q3-Zahlen

07:30 DEU: Pharma SGP Holding Halbjahreszahlen

08:00 EUR: ACEA KfZ-Zulassungen 07 + 08/21

09:00 DEU: Erstnotiz Continental-Abspaltung Vitesco

09:00 DEU: Bundesgerichshof (BGH) verhandelt in vier Fällen zu möglichen Schadenersatz-Ansprüchen gegen Daimler wegen des «Thermofensters» in Diesel-Autos

10:00 IRL: Ryanair, Hauptversammlung

11:00 DEU: Bundesgerichtshof (BGH) verkündet Urteil im VW-Dieselskandal zu Schadenersatz-Ansprüchen bei geleasten Autos

GBR: Asos plc Kapitalmarkttag zur Nachhaltigkeit

TERMINE KONJUNKTUR

01:50 JPN: Handelsbilanz 08/21

06:30 NLD: Arbeitslosenquote 08/21

09:00 CHE: Seco vierteljährliche Konjunkturprognose

10:00 ITA: Handelsbilanz 07/21

11:00 GRC: Arbeitslosenquote Q2/21

12:00 POR: Erzeugerpreise 08/21

14:30 USA: Einzelhandelsumsatz 08/21

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (wöchentlich)

14:30 USA: Philadelphia-Fed-Index 09/21

16:00 USA: Lagerbestände 07/21

SONSTIGE TERMINE

09:00 DEU: Verband Deutscher Reeder lädt zu Online-Diskussion mit schifffahrtspolitischen Sprechern der Bundestagsfraktionen vor der Wahl, Hamburg

09:30 DEU: Beginn des Betrugsprozesses gegen den ehemaligen VW-Konzernchef Martin Winterkorn, Braunschweig

09:30 DEU: Verbandstag Verband der Sparda-Banken mit Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU), Ex-Verfassungsrichter Paul Kirchhof und der Geschäftsführerin des Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen, Jennifer Kettemann

11:00 DEU: Bundesverband deutscher Banken (BdB) Veranstaltung Bankendialog zum Thema „Wer finanziert die Transformation der Wirtschaft? – Die Rolle der Finanzmarktregulierung“

RUS: Russland wählt ein neues Parlament – die Abstimmung läuft vom 17. bis 19. September

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

Prognose Vorwert

EUROZONE

11.00 Uhr

Eurozone

Handelsbilanz Juli (Mrd Euro)

Saisonbereinigt 14,9 12,4

Unbereinigt — 18,1

GROSSBRITANNIEN

— Keine marktbewegenden Daten erwartet —

USA

14.30 Uhr

Einzelhandelsumsatz, August

Monatsvergleich -0,7 -1,1 ex Autos

Monatsvergleich -0,1 -0,4

Erstanträge Arbeitslosenhilfe 323 310

Industriestimmung Region Philadelphia

Phily-Fed-Index, September 19,0 19,4

Redaktion onvista /dpa-AX

Foto: Curioso / shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu db Ölpreis Brent Rohstoff

  • 84,79 USD
  • +0,88%
15.10.2021, 19:59, Deutsche Bank Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten in "db Ölpreis Brent " investieren?

Partizipationszertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Rohstoffs teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten