Vorbörse: Wall Street beendet wechselhaften Handel im Plus – Dax nach zwei schwachen Tagen im Plus erwartet

onvista
Vorbörse: Wall Street beendet wechselhaften Handel im Plus – Dax nach zwei schwachen Tagen im Plus erwartet

DEUTSCHLAND: – KURSGEWINNE ERWARTET – Positive Vorgaben aus Übersee liefern dem deutschen Aktienmarkt am Donnerstagmorgen Rückenwind. Der Broker IG taxierte den Dax knapp eine Stunde vor dem Xetra-Start auf 12.644 Punkte und damit mehr als ein Prozent im Plus. Am Vortag war der Dax ein wenig unter die Marke von 12.500 Punkten gerutscht, hatte sich aber immerhin in diesem Bereich behaupten können, den er erst jüngst erobert hatte. Auf Unternehmensseite richten sich die Blicke auf SAP. Europas größter Softwarehersteller SAP legte in der Corona-Krise ein unerwartet starkes zweites Quartal hin.

USA: – GEWINNE – Die US-Börsen haben am Mittwoch zugelegt. Zeitweise gab der Leitindex Dow Jones Industrial seine Gewinne zwar vollständig ab, doch letztlich behielten die Optimisten unter den Anlegern die Oberhand. Erneut zogen vor allem Technologieaktien kräftig an. Schwergewichte wie Apple oder Amazon kletterten auf neue Rekordstände. Der Dow machte einen Teil seiner Vortagesverluste wieder wett und stieg um 0,68 Prozent auf 26.067,28 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 gewann 0,78 Prozent auf 3.169,94 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 zog um 1,36 Prozent auf 10.666,70 Punkte an.

ASIEN: – KURSGEWINNE – Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Donnerstag freundlich tendiert und Kursgewinne verzeichnet. Der japanische Leitindex Nikkei 225 legte zuletzt um rund ein Prozent zu. In China stieg der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen zuletzt um 1,10 Prozent. Der Hang Seng  in Hongkong legte um 0,47 Prozent zu.

Knock-Outs zum DAX

Kurserwartung
DAX-Index wird steigen
DAX-Index wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

DAX 12494,81 -0,97%

XDAX 12593,93 0,43%

EuroSTOXX 50 3286,09 -1,07%

Stoxx50 3030,98 -0,55%

DJIA 26067,28 0,68%

S&P 500 3169,94 0,78%

NASDAQ 100 10666,70 1,36%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 176,07 -0,01%

DEVISEN: – EUOR WIEDER ÜBER 1,13 $ – Der Euro hat am Donnerstag weiter zugelegt. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1371 US-Dollar und damit so viel wie seit fast einem Monat nicht mehr. Händler nannten den schwächeren Dollar als Grund für die Euro-Gewinne. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch auf 1,1286 Dollar festgesetzt.

Am Donnerstag blicken Anleger zum einen auf Zahlen vom deutschen Außenhandel. Nach dem starken Einbruch in der Corona-Krise werden für den Berichtsmonat Mai wieder robustere Export- und Importdaten erwartet.

In den USA stehen die wöchentlichen Daten vom Arbeitsmarkt auf dem Programm. Es wird erneut mit vielen neuen Arbeitslosen gerechnet. Die Zahlen sind zwar rückläufig, allerdings sinken sie nur sehr langsam. Fachleute sehen das als Beleg für eine anhaltend angespannte Lage am Arbeitsmarkt der Vereinigten Staaten.

Euro/USD 1,1366 0,32%

USD/Yen 107,24 -0,01%

Euro/Yen 121,89 0,3%

ROHÖL: – RUHIG – Die Ölpreise haben sich am Donnerstag im frühen Handel zunächst kaum von der Stelle bewegt. Wesentliche Impulse gab es zunächst nicht. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 43,28 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel geringfügig um sechs Cent auf 40,84 Dollar.

Am Mittwoch hatten neue Lagerdaten aus den USA das grundsätzliche Bild am Rohölmarkt bestätigt. Die Erdölvorräte der Vereinigten Staaten sind nach Daten des Energieministeriums in der vergangenen Woche deutlich gestiegen. Sie bewegen sich damit wieder in der Nähe ihres Rekordhochs. Die hohen Bestände sind eine Folge der schwachen Nachfrage nach Öl und Ölprodukten wie Benzin. Grund dafür ist die anhaltend angespannte Corona-Lage in den USA.

Brent 43,30 +0,01 USD

WTI 40,85 -0,05 USD

Keine Folge mehr verpassen? Einfach den onvista YouTube-Kanal abonnieren!

PS: Das Musterdepot und die Watchlisten von Redaktionsleiter Markus Weingran können Sie auch kostenlos abonnieren und haben Sie damit noch besser im Blick – auch mobil. Legen Sie noch heute gratis Ihren my.onvista-Account an und probieren Sie es aus! >> my.onvista.de

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

– BERENBERG HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE POST AUF 40 (33) EUR – ‚BUY‘

CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE POST AUF 36 (26) EUR – ‚NEUTRAL‘

CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR KION AUF 65 (62) EUR – ‚BUY‘

CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR MERCK KGAA AUF 126 (120) EUR – ‚BUY‘

CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR NORDEX AUF 10 (8,70) EUR – ‚NEUTRAL‘

CITIGROUP SENKT ZIEL FÜR AROUNDTOWN AUF 6,30 (10,81) EUR – ‚BUY‘

HSBC HEBT ZIEL FÜR INDUS HOLDING AUF 43 (40) EUR – ‚BUY‘

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR INSTONE REAL ESTATE AUF 26 (21) EUR – ‚BUY‘

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR LANXESS AUF 53 (48) EUR – ‚HOLD‘

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR SIEMENS AUF 126 (100) EUR – ‚BUY‘

– BARCLAYS SENKT UNIPER AUF ‚UNDERWEIGHT‘ (EQUAL WEIGHT) – ZIEL 27,50 EUR

– HÄNDLER: DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR HANNOVER RÜCK AUF 160 (135) EUR

– HÄNDLER: DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR MUNICH RE AUF 225 (210) EUR – ‚HOLD‘

– HÄNDLER: EXANE BNP HEBT ZIEL FÜR HEIDELBERGCEMENT AUF 61,50 (58,00) EUR

– ODDO BHF STARTET UNIPER MIT ‚REDUCE‘ – ZIEL 24,30 EUR

– GOLDMAN STARTET JDE PEET’S MIT ‚NEUTRAL‘ – ZIEL 40 EUR

– JPMORGAN STARTET JDE PEET’S MIT ‚OVERWEIGHT‘ – ZIEL 43 EUR

CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR ORACLE AUF 62 (58) USD – ‚OUTPERFORM‘

MORGAN STANLEY HEBT ZIEL FÜR MICROSOFT AUF 230 (198) USD – ‚OVERWEIGHT‘

MORGAN STANLEY HEBT ZIEL FÜR FACEBOOK AUF 270 (230) USD – ‚OVERWEIGHT‘

– MORGAN STANLEY HEBT ZIEL FÜR ALPHABET A-AKTIE AUF 1700 (1400) USD

– MORGAN STANLEY HEBT ZIEL FÜR TWITTER AUF 32 (24) USD – ‚EQUAL-WEIGHT‘

– BARCLAYS NIMMT FORTUM MIT ‚OVERWEIGHT‘ WIEDER AUF – ZIEL 22 EUR

CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR RECKITT BENCKISER AUF 7000 (6850) PENCE – ‚NEUTRAL‘

– DEUTSCHE BANK HEBT ZIEL FÜR VODAFONE AUF 225 (220) PENCE – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR CREDIT SUISSE AUF 11,80 (11,00) CHF – ‚NEUTRAL‘

RBC STARTET FERRARI MIT ‚OUTPERFORM‘ – ZIEL 200 EUR

RBC STARTET MICHELIN MIT ‚OUTPERFORM‘ – ZIEL 112 EUR

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

07:00 CHE: Barry Callebaut Volumen/Umsatz 9Monate (Call 10.00 h)

07:00 DEU: Südzucker, Q1-Zahlen (detailliert)

08:00 DEU: Außenhandel 05/20

08:00 DEU: Insolvenzen 04/20 einschließlich Trendindikator 06/20

08:00 DEU: Lkw-Maut-Fahrleistungsindex 06/20

10:00 DEU: Siemens, ao Hauptversammlung zur Abspaltung von Energy (online)(

10:00 DEU: Fielmann, Hauptversammlung (online)

10:00 AUT: AT&S, Hauptversammlung

11:00 DEU: Hornbach-Baumarkt, Hauptversammlung (online)

13:00 USA: Walgreens Boots Alliance, Q3-Zahlen

USA: Delta Airlines, Q2-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

01:50 JPN: Kernaufträge Maschinenbau 05/20

03:30 CHN: Verbraucherpreise 06/20

03:30 CHN: Erzeugerpreise 06/20

08:00 DEU: Handelsbilanz 05/20

11:00 DEU: ifo Institut Dresden Pk zu Wirtschaftsperspektiven und Konjunkturentwicklung in Ostdeutschland Sommer 2020

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

16:00 USA: Lagerbestände Großhandel 05/20 (endgültig)

18:00 USA: Fed-Präsident von Atlanta, Raphael Bostic, hält eine Rede (online)

SONSTIGE TERMINE

10:00 DEU: Online-Pk Allianz pro Schiene und Die Verkehrsunternehmen (VDV) zum Comeback der Schiene – Neue Vorschläge fu?r die Reaktivierung von Eisenbahnstrecken

19:00 DEU: Gespräch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit niederländischem Ministerpräsidenten Mark Rutte

KONJUNKTURPROGNOSEN FÜR DIE EUROZONE, UK UND DIE USA

Prognose Vorwert

EUROZONE

08.00 Uhr

Deutschland

Exporte, Mai

Monatsvergleich +14,0 -24,0

Importe, Mai

Monatsvergleich +12,4 -16,6

Handelsbilanz +7,0 +3,6 (in Mrd. Euro)

Leistungsbilanz +10,0 +7,7

VEREINIGTES KÖNIGREICH

— keine entscheidenden Daten erwartet —

USA

14.30 Uhr

Erstanträge Arbeitslosenhilfe 1,375 1,427 (Vorwoche, in Mio)

Redaktion onvista / dpa-AFX

Foto: H-AB / shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.705,41 Pkt.
  • +0,34%
07.08.2020, 21:59, Citi Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (186.596)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten