Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Vorbörse: Wall Street bricht ein – Dax weiter auf Tauchstation

onvista

Nach dem enttäuschenden Wochenbeginn bleibt der Dax wohl auch am Mittwoch zunächst unter Druck: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor der Eröffnung 1,3 Prozent niedriger auf 11 192 Punkte.

Vorbörse: Wall Street bricht ein – Dax weiter auf Tauchstation

Der Sprung über die Hürde von 11 400 Punkten nach Entspannungssignalen vom G20-Gipfel hatte sich zuletzt als „Bullenfalle“ erwiesen – Käufer wurden für ihren Mut also nicht belohnt, sondern durch schnell wieder fallende Kurse auf dem falschen Fuß erwischt.

Wie angeschlagen die Stimmung ist, zeigt sich auch an der Wall Street: Hier lösten Konjunktursorgen und Zweifel an der Nachhaltigkeit des jüngsten G20-Handelsdeals mit China einen massiven Kursrutsch aus. Der zuletzt wieder aufstrebende Dow Jones Industrial knickte um über 3 Prozent ein und befindet sich wieder unter der als Trendindikator viel beachteten 200-Tage-Linie. Besonders in Europa kommt die große Verunsicherung rund um den Brexit hinzu.

„Cash is King“, erklärte Marktstratege Emmanuel Cau von Barclays. Im eigentlich guten Aktien-Monat Dezember scheine niemand wirklich an eine Jahresendrally zu glauben. Die anhaltende „Flucht in Sicherheit“ und entsprechend niedrige Aktienquote biete mit Blick auf die kommenden Monate jedoch besonders gute Chancen.

USA: – AUSVERKAUF – An der Wall Street hat am Dienstag Ausverkaufsstimmung geherrscht. Konjunktursorgen und Zweifel an der Nachhaltigkeit des jüngsten Handelsdeals mit China zogen die wichtigsten Aktienindizes bis zu knapp 4 Prozent ins Minus. Hinzu kam die Furcht, dass Großbritannien die Europäische Union tatsächlich ohne ein Abkommen verlassen könnte. Die Anleger trennten sich insbesondere von Technologieaktien. Sie gelten als besonders anfällig gegenüber wirtschaftlichen Schwankungen.

ASIEN: – IM MINUS – An Asiens Börsen ging es am Mittwoch bergab. Der Nikkei 225 schloss 0,5 Prozent tiefer auf 21 919,33 Punkten. Hongkongs Hang Seng verliert zur Stunde 1,66 Prozent auf 26 809,94 Punkte und Chinas CSI 300 steht 0,4 Prozent schwächer bei 3254,63 Punkten.

DEVISEN: Der Euro hat am Mittwoch im frühen Handel leicht nachgegeben. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1325 US-Dollar und damit etwas weniger als am späten Vorabend. Der amerikanische Dollar legte dagegen zu vielen Währungen moderat zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag noch deutlich höher auf 1,1409 Dollar festgesetzt.

Zur Wochenmitte könnten einige Konjunkturdaten aus der Eurozone für Kursbewegung sorgen. Veröffentlicht werden die Einkaufsmanagerindizes für den Dienstleistungssektor. Die Unternehmensumfrage gibt Hinweise auf die konjunkturelle Lage im Währungsraum. In den USA bleibt es dagegen weitgehend ruhig. Es herrscht nationale Staatstrauer wegen des Todes des ehemaligen Präsidenten George H. W. Bush.

Euro/USD 1,1323 -0,13%

USD/Yen 113,07 0,20%

Euro/Yen 128,02 0,07%

ROHÖL:

Brent 61,07 -1,00 USD

WTI 52,47 -0,79 USD

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

– BERENBERG SENKT ZIEL FÜR HOME24 AUF 23 (33) EUR – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT HEIDELBERGCEMENT AUF ‚OVERWEIGHT‘ (NEUTRAL) – ZIEL 73 (74) EUR

– JPMORGAN SENKT FRAPORT AUF ‚UNDERWEIGHT‘ (OVERWEIGHT) – ZIEL 70 (95) EUR

MACQUARIE HEBT SALZGITTER AUF ‚NEUTRAL‘ (UNDERPERFORM) – ZIEL 31 (35) EUR

– WDH/GOLDMAN SENKT ZIEL FÜR AURUBIS AUF 53 (55) EUR – ‚NEUTRAL‘

– WDH/INDEPENDENT HEBT ZIEL FÜR NANOFOCUS AUF 1,5 (1,2) EUR – ‚VERKAUFEN‘

– WDH/MORGAN STANLEY SENKT ZIEL FÜR FEDEX AUF 230 (240) USD – ‚EQUAL-WEIGHT‘

– WDH/MORGAN STANLEY SENKT ZIEL FÜR UPS AUF 87 (92) USD – ‚UNDERWEIGHT‘

– JPMORGAN SENKT SAINT-GOBAIN AUF ‚NEUTRAL‘ (OVERWEIGHT) – ZIEL 40 (53) EUR

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR CRH AUF 31 (36) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR VINCI AUF 100 (103) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– WDH/BARCLAYS SENKT GLAXOSMITHKLINE AUF ‚EQUAL WEIGHT‘ (OVERWEIGHT)

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN 

TERMINE UNTERNEHMEN

09:30 D: Bayer Capital Markets Day, London10:30 CH: Zurich Insurance Group Investor Day13:00 S: Saab Analyst Meeting

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

D: Deutsche Bank AR-SitzungD: Osram Geschäftsbericht 2018D: Morphosys Investor & Analyst EventD: Deutsche Börse Überprüfung der AktienindizesGB: International Airlines Group Verkehrszahlen 11/18GB: Berenberg European Conference u.a. mit Evotec (10:45 h), Qiagen, Novartis, Philips, FMC, Freenet, Evonik, Dürr AG, Telefonica Deutschland, LondonUSA: US-Gericht verhandelt um Berufung von US-Arznei-Hersteller Akorn gegen Fresenius

TERMINE KONJUNKTUR

01:30 J: Nikkei PMI Dienste 11/1802:45 CHN: Caixin PMI Dienste 11/1809:00 E: Industrieproduktion 10/18

09:15 E: PMI Dienste 11/1809:30 EU: Kolloqium zu Ehren der scheidenden Chefin der EZB-Bankenaufsicht, Danièle Nouy u.a. mit einer Ansprache von EZB-Präsident Mario Draghi

09:45 I: PMI Dienste 11/1809:50 F: PMI Dienste 11/18 (endgültig)09:55 D: PMI Dienste 11/18 (endgültig)10:00 EU: PMI Dienste 11/18 (endgültig)10:30 GB: PMI Dienste 11/1811:00 F: OECD veröffentlicht Bericht über die Entwicklung der öffentlichen Einnahmen sowie der Konsumbesteuerungen in OECD-Ländern11:00 EU: Einzelhandelsumsatz 10/1814:00 HU: Zentralbank Zinsentscheid20:00 USA: Fed Beige Book

Onvista/dpaAFX

Foto: Pavel Ignatov

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 10.792,04 EUR
  • -0,32%
17.12.2018, 17:56, Citi Indikation
Aktienanleihen
WKNFälligkeitKupon p.a.Seitw.R. p.a.GeldBrief
VL81N2 4,25046,45291,6892,07
VL8TCL 7,000106,67998,5599,26
VN9PPX 13,00013,89499,2999,53
weitere Produkte
Bonuszertifikate
WKNFälligkeitBarriereMax. ErtragGeldBrief
VL6V41 18.000,0000+46,98%122,56122,61
weitere Produkte
Knock-Out Long
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VN9TU1 9.750,0000 9,98610,8410,85
VA8Q0C 10.110,0000 14,9587,227,23
weitere Produkte
Knock-Out Short
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VA7GP9 12.900,0000 4,99921,3821,39
VA8ENP 11.830,0000 9,98710,6410,65
VN9GXS 11.480,0000 14,9987,137,14
weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf DAX (207.140)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten