Vorbörse: Wall Street mit Rolle vorwärts – Dax wird mutiger – Ölpreise schwächeln

onvista
Vorbörse: Wall Street mit Rolle vorwärts – Dax wird mutiger – Ölpreise schwächeln

DEUTSCHLAND: – FEST – Wie so oft in jüngster Zeit dürften die Anleger am deutschen Aktienmarkt auch am Donnerstag das zuletzt etwas gesunkene Kursniveau als Einstiegschance begreifen. Der Broker IG taxierte den Dax knapp zwei Stunden vor dem Start mit plus 0,43 Prozent auf 15.262 Punkte. Nachdem der deutsche Leitindex – belastet von Virussorgen und Gewinnmitnahmen – von seinem Rekordhoch am Montagfrüh bei knapp über 15.500 Zählern bis zur Wochenmitte auf unter 15.100 Punkte abgerutscht war, hatte er sich anschließend wieder gefangen und am Vortag bereits wieder höher geschlossen. Stützend wirkt nun auch die Kursentwicklung in New York, wo die großen Indizes am Vortag ihre Gewinne im späten Handel merklich ausgebaut hatten.

USA: – KURSGEWINNE – Nach den jüngsten Gewinnmitnahmen sind die Kurse an den wichtigsten US-Aktienbörsen zur Wochenmitte wieder gestiegen. Der Dow Jones Industrial beendete den Handel am Mittwoch knapp unter seinem Tageshoch wieder über 34 000 Punkten. Die anfängliche Vorsicht der Anleger wich zusehends. „Die Börsen scheinen einen Boden bilden zu wollen“, formulierte es Axi-Marktstratege Stephen Innes. Letztlich ging das Wall-Street-Barometer Dow 0,93 Prozent höher auf 34 137,31 Punkte aus dem Tag.

ASIEN: – ÜBERWIEGEND KURSGEWINNE – Die Börsen Asiens haben am Donnerstag mit dem Rückenwind von den US-Börsen überwiegend fest tendiert. Der japanische Leitindex Nikkei 225 legte zuletzt um rund zwei Prozent zu. Der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, büßte hingegen 0,12 Prozent ein, während der Hongkonger Hang Seng 0,46 Prozent gewann.

Knock-Outs zum db Ölpreis Brent

Kurserwartung
db Ölpreis Brent -Rohstoff wird steigen
db Ölpreis Brent -Rohstoff wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future                                                    171,18                              0,11%

DEVISEN: – DOLLAR SCHWÄCHELT – Der Euro hat am Donnerstagmorgen stabil über der Marke von 1,20 US-Dollar notiert. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,2035 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,2007 Dollar festgesetzt.

Im Tagesverlauf richtet sich die Aufmerksamkeit auf die europäische Geldpolitik. Am frühen Nachmittag gibt die Europäische Zentralbank (EZB) die Ergebnisse ihrer Zinssitzung bekannt. Mit neuen Weichenstellungen wird zwar nicht gerechnet. Die Notenbank dürfte sich jedoch mit Fragen nach der Zukunft ihrer billionenschweren Corona-Wertpapierkäufe konfrontiert sehen. An den Märkten hat eine Debatte darüber bereits begonnen.

Euro/USD                                                          1,2031                             -0,03%

USD/Yen                                                        107,9675                            -0,09%

Euro/Yen                                                       129,9005                            -0,16%

ROHÖL: – RÜCKGANG – Die Ölpreise haben am Donnerstag im frühen Handel leicht nachgegeben. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 65,12 US-Dollar. Das waren 20 Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 22 Cent auf 61,13 Dollar.

Leichte Belastung kam von Lagerdaten aus den USA. Am Mittwoch hatte das US-Energieministerium einen für Analysten überraschenden Aufbau der amerikanischen Rohölvorräte gemeldet. Steigende Bestände sorgen häufig für Preisdruck am Ölmarkt, da sie auf einen Angebotsüberhang hindeuten.

Grundsätzlich haben sich die Ölpreise klar von ihrem heftigen Corona-Einbruch vor etwa einem Jahr erholt. In den vergangenen Wochen haben sie jedoch eine klare Richtung vermissen lassen. Ein Grund dafür ist die global uneinheitliche Entwicklung der Corona-Pandemie: Während die Aussichten für einige große Ölverbrauchsländer wie die USA günstig sind, eskaliert die Pandemie in anderen großen Nachfrageländern wie Indien.

Brent                                                                     65,09                              -0,23 USD

WTI                                                                         61,15                             -0,20 USD

onvista Mahlzeit: Dax bricht Erholungsversuch ab – Netflix, ASML, Hugo Boss und braut sich bei Plug Power das nächste Unheil zusammen

Keine Folge mehr verpassen? Einfach den onvista YouTube-Kanal abonnieren!

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

— BERENBERG HEBT ZIEL FÜR NORMA GROUP AUF 55 (54) EUR – ‚BUY‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE POST AUF 64 (56) EUR – ‚CONVICTION BUY LIST‘

HSBC SENKT VOLKSWAGEN VORZÜGE AUF ‚HOLD‘ (BUY) – ZIEL 285 (270) EUR

– HÄNDLER: HSBC SENKT VOLKSWAGEN VORZÜGE AUF ‚HOLD‘ (BUY) – ZIEL 285 EUR

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR HANNOVER RÜCK AUF 175 (160) EUR – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR SARTORIUS AUF 500 (475) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

SOCGEN HEBT ZIEL FÜR UNIPER AUF 30,30 (28) EUR – ‚HOLD‘

– EXANE BNP HEBT SAP AUF ‚OUTPERFORM‘ (NEUTRAL) – ZIEL 135 (110) EUR

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR CONTINENTAL AG AUF 123 (120) EUR – ‚NEUTRAL‘

– JPMORGAN STARTET VANTAGE TOWERS MIT ‚NEUTRAL‘ – ZIEL 29 EUR

LBBW STARTET SIEMENS ENERGY MIT ‚KAUFEN‘ – ZIEL 35 EUR

SOCGEN SENKT NORDEX AUF ‚HOLD‘ (BUY) – ZIEL 27 (23) EUR

CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR ABBOTT LABORATORIES AUF 133 (130) USD – ‚OUTPERF.‘

BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR ASM INTERNATIONAL AUF 330 (295) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR ASML AUF 650 (620) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR CARREFOUR AUF 18 (17,50) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR ENI AUF 11 (9,70) EUR – ‚UNDERWEIGHT‘

– BERENBERG HEBT ZIEL FÜR ASML AUF 630 (540) EUR – ‚BUY‘

– BERNSTEIN HEBT ZIEL FÜR AKZO NOBEL AUF 129 (124) EUR – ‚OUTPERFORM‘

CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR KERING AUF 761 (635) EUR – ‚BUY‘

CREDIT SUISSE HEBT ZIEL FÜR KERING AUF 695 (635) EUR – ‚OUTPERFORM‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR ASML AUF 650 (590) EUR – ‚BUY‘

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR ERICSSON AUF 147 (146) SEK – ‚CONVICTION BUY LIST‘

– JEFFERIES HEBT ZIEL FÜR AKZO NOBEL AUF 120 (102) EUR – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR ASML AUF 610 (534) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR SARTORIUS STEDIM BIO AUF 430 (410) EUR – ‚OVERWEIGHT‘

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR RIO TINTO AUF 7610 (7780) PENCE – ‚OVERWEIGHT‘

– JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR WIZZ AIR AUF 5425 (5600) PENCE – ‚OVERWEIGHT‘

– SOCGEN HEBT ZIEL FÜR FORTUM OYJ AUF 27,10 (23) EUR – ‚BUY‘

DEUTSCHE BANK HEBT ALSTOM AUF ‚BUY‘ (HOLD) – ZIEL 52 (46) EUR

– DZ BANK SENKT DANONE AUF ‚HALTEN‘ (KAUFEN) – FAIRER WERT 63 (64) EUR

– GOLDMAN HEBT ZIEL FÜR BHP GROUP AUF 2520 (2460) PENCE – ‚BUY‘

– JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR EASYJET AUF 845 (710) PENCE – ‚NEUTRAL‘

TAGESVORSCHAU / KONJUNKTURPROGNOSEN

TERMINE UNTERNEHMEN

06:15 CHE: Barry Callebaut, Halbjahreszahlen (Call 10.00 h)

07:00 DEU: SAP, Q1-Zahlen (Call 14.00 h) (detailliert)

07:00 DEU: Adva Optical, Q1-Zahlen (detailliert)

07:00 CHE: Credit Suisse, Q1-Zahlen

07:00 KOR: Hyundai Motor, Q1-Zahlen

07:00 SWE: Tele2 AB, Q1-Zahlen

07:15 CHE: Nestle, Q1-Umsatz (Call 14.00 h)

07:20 SWE: Volvo AB, Q1-Zahlen

07:30 SWE: Husqvarna, Q1-Zahlen

07:30 FRA: Renault, Q1-Umsatz

07:30 FRA: Pernod Ricard, Q3-Umsatz

07:30 FRA: Orange, Q1-Zahlen

08:00 DEU: Amadeus Fire, Q1-Zahlen

08:00 DEU: Villeroy & Boch, Q1-Zahlen

08:00 FRA: Hermes, Q1-Umsatz

08:00 GBR: Relx, Q1 Trading Update

08:00 GBR: Anglo American, Q1 Trading Update

10:00 DEU: Hawesko, Bilanz-Pk (per Call)

10:00 AUT: Raiffeisen International, Hauptversammlung

10:30 DEU: Robert Bosch, Bilanz-Pk (online)

11:00 DEU: Deutsche Post DHL stellt Nachhaltigkeitsmaßnahmen für das Inland vor

11:00 ESP: Telefonica, Hauptversammlung

11:30 DEU: WIBank, Bilanz-Pk (online)

12:00 USA: Danaher, Q1-Zahlen

12:30 USA: AT&T, Q1-Zahlen

12:30 USA: Dow, Q1-Zahlen

13:00 USA: American Airlines Group, Q1-Zahlen

13:30 CHE: Glencore, Anleger-Webcast vor der Hauptversammlung

14:00 DEU: Deutsche Börse, Call zu den Q1-Zahlen

15:00 USA: Pfizer, Hauptversammlung

16:00 USA: Johnson & Johnson, Hauptversammlung

17:45 FRA: Vinci, Q1-Umsatz

18:00 FRA: Vivendi, Q1-Umsatz

22:02 USA: Intel, Q1-Zahlen

22:30 USA: Snap, Q1-Zahlen

TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE

DEU: Pharma SGP Holding SE, Jahreszahlen

FIN: Wartsila, Q1-Zahlen

FRA: Rexel, Q1-Umsatz

GBR: Rentokil Initial, Q1-Umsatz

SWE: SKF, Q1-Zahlen

USA: Valero Energy, Q1-Zahlen

USA: Blackstone, Q1-Zahlen

TERMINE KONJUNKTUR

DEU: Bundesfinanzministerium Monatsbericht 04/21

06:30 NLD: Arbeitslosenzahlen 03/21

08:00 CHE: Handelsbilanz 03/21

08:45 FRA: Geschäftsklima 04/21

08:45 FRA: Produzentenvertrauen 04/21

10:00 POL: Einzelhandelsumsatz 03/21

11:00 BEL: Verbrauchervertrauen 04/21

13:45 EUR: EZB Zinsentscheid mit Pk um 14.30 h Christine Lagarde

14:30 USA: CFNA-Index 03/21

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

16:00 USA: Frühindikator 03/21

16:00 USA: Wiederverkäufe Häuser 03/21

16:00 EUR: Verbrauchervertrauen 04/21 (vorab)

SONSTIGE TERMINE

DEU: Weitere Entwicklung in der Corona-Pandemie – Neuregelung Infektionsschutzgesetz im Bundesrat

11:00 Sondersitzung des Bundesrates

12:00 Pk Freie Wähler zur Verfassungsbeschwerde gegen das Infektionsschutzgesetz

1:00 Online-Frühlingstalk von Pro Generika „Härtetest Corona – Brauchen wir neue Lieferketten bei Arzneimitteln?“

LUX: EuGH-Verhandlung zur Untersagung der Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens durch Tata Steel und ThyssenKrupp

BEL: Informelle Tagung der EU-Energieminister, Brüssel

09:30 LUX: EuGH-Gutachten zur polnischen Klage gegen die EU-Urheberrechtsreform, Luxemburg

10:15 DEU: Online-Pk zur Veröffentlichung der Kernforderungen der Umweltverbände zur Bundestagswahl 2021

10:30 DEU: Untersuchungsausschuss zum Bilanzskandal Wirecard. Als Zeuge geladen ist Finanzminister Olaf Scholz (SPD)

13:30 DEU: Beginn der Online-Umweltministerkonferenz (UMK)

DEU: Digitale Familienunternehmer-Tage 2021 des Verbandes „Die Familienunternehmer“

14:45 Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel (online)

USA: Online: Internationaler Klima-Gipfel des US-Präsidenten Joe Biden mit 40 Staats- und Regierungschefs. Darunter sind neben Kremlchef Putin und Chinas Staats- und Parteichef Xi auch Bundeskanzlerin Merkel und EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen. Das Treffen soll die Dringlichkeit und den wirtschaftlichen Nutzen von stärkeren Klimaschutzmaßnahmen auf dem Weg zur Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP26) im November in Glasgow unterstreichen. (bis 23.4.21)

Redaktion onvista / dap-AFX

Foto: Curioso / shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu db Ölpreis Brent Rohstoff

  • 68,68 USD
  • -1,17%
18.05.2021, 19:59, Deutsche Bank Indikation
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Ölpreis Brent ... (21)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "db Ölpreis Brent " steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie von steigenden Rohstoff-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten