Vulcan Energy schließt Lithium-Liefervertrag mit Volkswagen

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Der Lithiumhersteller Vulcan Energie fügt Volkswagen zu seiner Kundenliste hinzu.

Der Wolfsburger Autobauer solle ab 2026 aus dem Oberrheingraben gewonnenes Lithiumhydroxid in Batteriequalität erhalten, teilte das Karlsruher Unternehmen am Mittwoch mit. Eine entsprechende Liefervereinbarung habe eine Laufzeit von fünf Jahren. Volkswagen habe sich außerdem das Vorkaufsrecht für zusätzliche Kapazitäten gesichert.

Bedingung ist allerdings, dass die deutsche Tochter des australischen Unternehmens Vulcan Energy die kommerzielle Förderung von Lithium 2026 auch erfolgreich aufnehmen kann. Der zur Herstellung von Batterien für Elektroautos benötigte Rohstoff soll aus Thermalwasser im Oberrheingraben gewonnen werden. Durch die gleichzeitige Nutzung der Wärme des aus der Tiefe geförderten Wassers ist das Lithium nach Unternehmensangaben CO2-neutral.

Vulcan Energie zählt auch den Opel-Mutterkonzern Stellantis, den französischen Autobauer Renault, den Recycling-Spezialisten Umicore und den Batteriehersteller LG Chem zu seinen Kunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu VULCAN INTL Aktie

  • 0,15 USD
  • +149.900,00%
07.01.2022, 20:58, FINRA other OTC Issues

onvista Analyzer zu VULCAN INTL

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "VULCAN INTL" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten