Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

VW: Wolfsburger nehmen 900 Millionen Euro in die Hand und steigen groß bei Northvolt ein!

onvista
VW: Wolfsburger nehmen 900 Millionen Euro in die Hand und steigen groß bei Northvolt ein!

Die Volkswagen AG treibt ihre Elektrifizierung weiter voran und investiert rund 900 Millionen Euro in gemeinsame Batterieaktivitäten mit dem schwedischen Unternehmen Northvolt AB. Ein Teil der Summe ist für ein geplantes Joint Venture mit dem schwedischen Batteriehersteller vorgesehen, ein weiterer Teil geht direkt an Northvolt AB.

VW beteiligt sich an den Schweden

Die Wolfsburger übernehmen rund 20 Prozent der Anteile an Northvolt AB und einen Sitz im Aufsichtsrat, vorbehaltlich der kartellrechtlichen Prüfung. Ein 50/50-Joint-Venture soll im Laufe des Jahres gegründet werden, Ziel ist der Aufbau einer 16 Gigawattstunden-Batteriezellfertigung in Europa. Es ist geplant, das Werk frühestens ab 2020 in Niedersachsen (Salzgitter) aufzubauen, sofern die notwendigen Rahmenbedingungen hierfür erfüllt sind. Um den Jahreswechsel 2023/2024 ist dann der Start der Batteriezellen-Produktion für Volkswagen vorgesehen.

Testsieger onvista bank: Kostenlose Depotführung, nur 5,- € Orderprovision* und komfortables Webtrading! Mehr erfahren >>(Anzeige)

Volkswagen-Beschaffungsvorstand Dr. Stefan Sommer ist sehr zufrieden mit der neuen Zusammenarbeit: „Volkswagen schafft auf allen Ebenen die Voraussetzungen für die erfolgreiche Umsetzung seiner Elektrifizierungsstrategie. Mit Northvolt haben wir jetzt auch einen europäischen Partner gefunden. Mit dem Know-how und nachhaltigen, CO2-optimierten Produktionsprozessen in der Batteriezell-Fertigung des Unternehmens wollen wir auch in Deutschland die Zell-Herstellung vorantreiben. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gegeben sind.“

Der Volkswagen Konzern hat im Rahmen seiner Elektrifizierungsstrategie allein in Europa einen jährlichen Bedarf von mehr als 150 Gigawattstunden ab 2025 - und in Asien ebenfalls in gleicher Größenordnung.

Northvolt hat prominente Partner an der Seite

Northvolt hatt sich zuletzt ins Rampenlicht gerückt, da VW die Schweden als Premiumzulieferer für ihrer Batterien ausgesucht hatte. Dabei verfügt das noch sehr junge Unternehmen über noch nicht so viel Erfahrung. Allerdings scheit die Reputation von Northvolt sehr hoch zu sein. VW ist nicht der einzige Partner, der auf die Schweden setzt. Zu den industriellen Partnern und Kunden von Northvolt zählen neben der Volkswagen AG auch Scania, ABB, BMW, Siemens, Vattenfall und Vestas.

onvista

DAS WICHTIGSTE DER BÖRSENWOCHE – IMMER AM WOCHENENDE PER E-MAIL

Zum Wochenende die Top Nachrichten und Analysen der Börsenwoche!

Hier anmelden >>

Foto: Sergey Kohl / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Volkswagen VZ Aktie

  • 141,24 EUR
  • -1,09%
14.06.2019, 17:35, Xetra
Aktienanleihen
WKNFälligkeitKupon p.a.Seitw.R. p.a.GeldBrief
VF5A65 5,0008,29697,0397,29
VA5V47 10,00036,36599,2199,47
VA6LP4 14,00040,07299,3299,58
weitere Produkte
Bonuszertifikate
WKNFälligkeitBarriereMax. ErtragGeldBrief
VF3LXL 158,5200+6,37%148,66149,02
weitere Produkte
Knock-Out Long
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VF6JVJ 113,5000 4,9992,772,82
VF4BK3 127,5000 9,9291,371,42
VF4BLL 132,0000 14,5360,920,97
weitere Produkte
Knock-Out Short
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VF4BPZ 168,5000 4,9652,792,84
VF5Q9M 154,5000 9,8581,381,43
VF5UYH 150,0000 14,3850,930,98
weitere Produkte

onvista Analyzer zu Volkswagen VZ

Volkswagen VZ auf übergewichten gestuft
kaufen
49
halten
18
verkaufen
2
71% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 141,00 €.
alle Analysen zu Volkswagen VZ

Zugehörige Derivate auf Volkswagen VZ (21.317)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Volkswagen VZ" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten