Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wall Street: Erholung von jüngsten Verlusten - Nike an der Spitze im Dow

dpa-AFX

An der Wall Street hat sich der Dow Jones Industrial am Mittwoch von seinen jüngsten Verlusten etwas erholt. Nach der ersten halben Stunde stieg das Leitbarometer um 0,63 Prozent auf 25 444,74 Punkte. An den drei vorherigen Handelstagen hatte der Dow jeweils nachgegeben.

Wall Street: Erholung von jüngsten Verlusten - Nike an der Spitze im Dow

Der S&P 500 gewann am Mittwoch 0,70 Prozent auf 2741,29 Zähler. An der technologielastigen Nasdaq-Börse legte der Auswahlindex Nasdaq 100 um 0,70 Prozent auf 6878,95 Punkte zu. Noch zu Wochenbeginn hatten insbesondere Sorgen um eine schwache Nachfrage nach iPhones des Apple -Konzerns Technologiewerte auf Talfahrt geschickt.

Im Oktober hatte die Inflation in den USA wieder etwas angezogen. Nach Daten des US-Arbeitsministeriums vom Mittwoch lagen die Verbraucherpreise 2,5 Prozent über dem Stand des Vorjahresmonats. Analysten hatten dies im Schnitt erwartet. Für die Notenbank Fed gebe es keinen Grund, den Pfad gradueller Leitzinserhöhungen zu verlassen, lautete das Fazit der Ökonomen der Helaba.

Zur Wochenmitte blickten die Anleger auch jenseits des Atlantiks nach London: Die britische Regierung entscheidet über den umstrittenen Entwurf des Brexit-Abkommens.

Unter den Einzelwerten zogen die im Dow gelisteten Papiere von 3M um 0,6 Prozent an. Der Mischkonzern kauft für bis zu 10 Milliarden US-Dollar eigene Aktien zurück. Top-Wert im Dow waren die Anteile des Sportartikelherstellers Nike mit einem Plus von fast zweieinhalb Prozent.

Zudem stiegen die Papiere der Ölkonzerne Exxon Mobil und Chevron um 1,6 beziehungsweise 0,4 Prozent. Die Ölpreise hatten sich nach einer heftigen Talfahrt in den vergangenen Tagen vorerst stabilisiert.

Die Anteilscheine von Canopy Growth hingegen sackten um 7,7 Prozent ab. Die Cannabisfirma hatte im abgelaufenen Quartal ihren Verlust ausgeweitet und war beim Umsatzwachstum hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Für die Aktien des Einzelhändlers Macy's ging es nach besser als erwartet ausgefallenen Umsatzzahlen für das dritte Quartal um 0,4 Prozent nach oben. Goldman Sachs bezeichnete den Erlösausblick allerdings als farblos.

Kellog büßten 1,3 Prozent ein. JPMorgan hatte die Anteile von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft, von der "Focus List" gestrichen und das Kursziel von 73 auf 66 US-Dollar gesenkt. Die jüngste Investorenveranstaltung des Frühstücksflocken-Produzenten habe zwar nicht enttäuscht, aber sie habe bei ihm auch nicht für mehr Zuversicht gesorgt, was eine raschere Wende zum Positiven angehe, schrieb Analyst Ken Goldman in einer aktuellen Studie.

Foto: Stuart Monk / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 24.527,27 Pkt.
  • +0,64%
12.12.2018, 23:35, außerbörslich
CitiFirst Blog

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (32.210)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "Dow Jones" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten