Wall Street: Rally geht weiter – Nasdaq auf Rekordhoch – American Express, Honeywell, Snap, Twitter und Intel sorgen mit Zahlenvorlagen für Bewegung

onvista
Wall Street: Rally geht weiter – Nasdaq auf Rekordhoch – American Express, Honeywell, Snap, Twitter und Intel sorgen mit Zahlenvorlagen für Bewegung

Starke Quartalszahlen sowohl aus der „Old Economy“ wie auch aus der neuen Technologiewelt von Twitter und Snap haben die Aktien-Rally in New York am Freitag befeuert. Der technologielastige Nasdaq 100 Index erreichte in den ersten Handelsminuten ein Rekordhoch und lag zuletzt noch mit 0,32 Prozent auf 14 987 Punkte im Plus.

Für den Leitindex Dow Jones Industrial ging es um 0,42 Prozent auf 34 969 Zähler nach oben. Ihm blieb eine Höchstmarke aber ebenso verwehrt wie dem marktbreiten S&P 500 , der um 0,42 Prozent auf 4386 Zähler kletterte. Beiden Börsenbarometern fehlt aber nicht mehr viel für weitere Höchststände.

Mit American Express und Honeywell veröffentlichten zwei weitere Titel aus dem Dow Jones Index Quartalsberichte und Ausblicke. Diese kamen am Markt gut an, die Aktien von American Express stiegen an der Spitze des Dow um 3,7 Prozent und zogen auch die Papiere des Kontrahenten Visa um 1,5 Prozent mit nach oben. Niemals zuvor hat American Express in einem Quartal so viele Neukunden für die Nobelkarte Platinum Card gewonnen wie in den Monaten April bis Juni.

Knock-Outs zur American Express Aktie

Kurserwartung
Aktie wird steigen
Aktie wird fallen
Höhe des Hebels
510152030
510152030
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Der Kurs des Industriekonzerns Honeywell stieg um 1,7 Prozent. Sowohl das Luft- und Raumfahrtgeschäft als auch die Energiesparte des Mischkonzerns hatten sich noch besser vom Corona-bedingten Einbruch erholt als Analysten erwartet hatten.

Für Furore sorgten aber die Aktien von Snap: Sie schnellten um 23 Prozent nach oben auf den höchsten Stand seit dem Börsengang vor mehr als vier Jahren. Das Technologie- und Social-Media-Unternehmen hatte zuletzt mit neuen Angeboten vor allem unter jungen Menschen viele neue, aktive Anhänger gefunden, was wiederum die werbenden Unternehmen anlockt.

Auch der Kursnachrichtendienst Twitter hatte im vergangenen Quartal erheblich von Anzeigenkunden profitiert. Für die Aktien ging es um 1,5 Prozent nach oben. Angesichts der guten Nachrichten von Twitter und Snap legten auch die Kurse anderer Branchengrößen wie Facebook und Pinterest kräftig zu.

Die schlechte Nachricht des Tages gab es von Intel . Der Chip-Riese rechnet damit, dass sich die globale Halbleiter-Knappheit in den kommenden Monaten noch zuspitzt und bis ins Jahr 2023 hinein andauern kann. An der Börse enttäuschte zudem die Umsatzprognose für das laufende Jahr. Der Kurs rutschte am Ende des Dow um mehr als fünf Prozent ab.

onvista/dpa-AFX

Titelfoto: Mikhail Leonov / Shutterstock.com

onvista-Ratgeber: Öko-Fonds: So finden Sie die besten nachhaltigen Geldanlagen 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu American Express Aktie

  • 149,95 EUR
  • +1,55%
24.09.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu American Express

American Express auf übergewichten gestuft
kaufen
1
halten
0
verkaufen
0
100% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 149,95 €.
alle Analysen zu American Express
Weitere onvista-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf American Expre... (1.431)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "American Express" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten