Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wall Street stützt Dax: Börsianer verbreiten Zuversicht

onvista

War es das mit dem Kursrutsch? An den US-Börsen legen die Indizes wieder zu. Auch am deutschen Aktienmarkt hellt sich die Stimmung auf.

Wall Street stützt Dax: Börsianer verbreiten Zuversicht

Die weitere Kursstabilisierung an der Wall Street stützt auch den Dax. Zum Börsenstart in den Faschingsdienstag verteidigte der Index seine deutlichen Gewinne vom Vortag. Am Morgen standen rund 12.280 Punkte auf der Anzeigentafel, womit er um den gestrigen Schlusskurs notierte.

Zu Wochenbeginn hatte sich der Dax deutlicher von seiner vorangegangenen Talfahrt erholt, die ihn am Freitag auf den tiefsten Stand seit August gedrückt hatte. Dank positiver Vorgaben von der Wall Street beendete der deutsche Leitindex den Montagshandel mit einem Plus von 1,5 Prozent bei 12.283 Punkten.

Wall Street auf Erholungskurs

An den US-Börsen scheinen die Anleger nach dem jüngsten Kursrutsch wieder zunehmend Mut zu fassen: Am Montag ging es an der Wall Street erneut kräftig aufwärts, nachdem bereits am Freitag gegen Handelsschluss eine kräftige Erholungsbewegung eingesetzt hatte. Trotz aller Skepsis herrsche wieder mehr Zuversicht, auch wenn es vorbei sei mit den ruhigen Tagen an den Aktienmärkten, sagten Marktanalysten.

Der Dow Jones Industrial legte letztlich um 1,7 Prozent auf 24.601 Punkte zu. Allerdings war es für den US-Leitindex seit seinem Rekordhoch Ende Januar in der Spitze um etwas mehr als 12 Prozent abwärts gegangen. Allein die vergangene Börsenwoche war die schlimmste für die Wall Street seit zwei Jahren gewesen. Der breit gefasste S&P 500 beendete den Montag mit einem Plus von 1,4 Prozent auf 2656 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 stieg um 1,7 Prozent auf 6524 Zähler.

Zuversicht in turbulenten Tagen

Marktexperte Robert Halver zeigt sich für die Aktienmärkte weiterhin zuversichtlich: “Solange die Zutaten positiv sind – eine wachsende Weltwirtschaft und steigende Unternehmensgewinne – habe ich keinen Grund, an meinem Optimismus zu zweifeln. Allerdings sollten Anleger im Moment noch darauf warten, dass die Turbulenzen an den Aktien- und Rentenmärkten nachlassen. Es ist wie bei Kindern in der Pubertät: Erst ausschreien lassen und dann wieder mit ihnen reden”, so Halver.

Angesichts der jüngsten Diskussionen über die Zinsen achten Investoren ganz genau auf Signale zur Inflationsentwicklung. So stehen am Vormittag Verbraucherpreisdaten aus Großbritannien auf der Agenda und und in den kommenden Tagen aus den USA sowie aus Deutschland. Zudem könnte der kleine Verfallstag an den Terminbörsen am Freitag nach dem Kursrutsch besondere Zugkraft entwickeln.

Unternehmen legen Zahlen vor

Im Fokus standen am Dienstag zunächst einige Unternehmenszahlen. Der Kupferhersteller Aurubis profitierte im ersten Geschäftsquartal von höheren Kupferpreisen und gestiegenen Raffinierlöhnen für Altkupfer. Ein Händler sah die Quartalsresultate allerdings unter den Konsensschätzungen und befürchtet Gewinnmitnahmen bei den zuletzt etwas erholten Aktien.

Der Lebensmittelkonzern Metro steigerte im Weihnachtsquartal seinen Gewinn. Einerseits wurde er in seiner wichtigen Großhandelssparte durch ein schwaches Russland-Geschäft gebremst. Auf der anderen Seite musste Metro aber nicht mehr wie im Vorjahr hohe Umbaukosten bei der Supermarkttochter Real verkraften.

onvista/dpa-AFX
Foto: Deutsche Börse

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DAX Index

  • 12.933,60 EUR
  • 0,00%
26.05.2018, 02:00, BNP Paribas Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (182.038)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten