Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

WDH/Aktien Frankfurt: Gute Börsenstimmung - MDax mit Rekord

dpa-AFX

(mehrere Rechtschreib- und Formulierungsfehler beseitigt)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine gute Börsenstimmung hat den Dax am Mittwoch wieder in die Nähe seines Jahreshochs bei 13 374 Punkte gebracht. Zudem markierte der MDax der mittelgroßen deutschen Börsentitel weitere Rekorde.

Der deutsche Leitindex stieg in der Spitze bis auf knapp 13 315 Punkte, prallte gegen Mittag aber wieder etwas zurück. Gegen Mittag notierte er mit plus 0,44 Prozent auf 13 294,09 Punkten. "Erst ein Schlusskurs deutlich über 13 300 Punkten wäre ein Signal dafür, dass die jüngsten Gewinnmitnahmen vorbei sind", schrieb der Chartanalyst Andreas Büchler von Index-Radar. Der Experte wertete es als positives Zeichen, dass der Dax nach seinem starken Lauf seit Oktober zuletzt nicht stärker zurückgefallen ist.

Der MDax markierte mit fast 27 637 Zählern eine neue Bestmarke. Zuletzt belief sich das Plus auf 0,17 Prozent beim Stand von 27 588,81 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stand mit 0,30 Prozent leicht im Plus.

Hinweise auf den bevorstehenden Abschluss eines Teilabkommens im US-chinesischen Handelskonflikt wirkten positiv. US-Präsident Donald Trump zufolge steht im Handelskrieg mit China der Abschluss eines Teilabkommens unmittelbar bevor. "Wir sind in den letzten Geburtswehen eines sehr wichtigen Abkommens", sagte Trump. Die Gespräche liefen "sehr gut".

Am Donnerstag wird wegen des Feiertags Thanksgiving in den USA nicht gehandelt, das sorgt teils schon zur Wochenmitte für ein impuls- und umsatzarmes Aktiengeschäft. Am Freitag und am Montag stehen in den USA mit dem Black Friday und dem Cyber Monday zwei vorweihnachtliche Shopping-Großereignisse an. An diesen beiden Tagen zeigen sich US-Konsumenten besonders kauffreudig.

Aus dem MDax berichteten an diesem Mittwoch Knorr-Bremse und der Immobilienkonzern Aroundtown über ihre jüngste Geschäftsentwicklung. Beim Bremssystem-Spezialisten Knorr-Bremse seien Belastungen durch den schwachen Lastwagenmarkt bereits erwartet worden, aber die nun vorgelegten Kennziffern für das dritte Quartal seien noch schlechter als befürchtet, sagte ein Händler. Die Papiere verloren als schwächster Index-Wert 2,7 Prozent.

Besser sah es an der Index-Spitze für die Aroundtown-Papiere aus mit einem Aufschlag von 2,5 Prozent. Aroundtown konnte in den ersten neun Monaten des Jahres die Mieteinnahmen und den Gewinn kräftig steigern und erhöhte die Prognose. Die Zahlen seien besser als erwartet und die Prognoseanhebung im Zuge der geplanten Fusion mit TLG Immobilien sollte leicht positiv wirken, hieß es.

TLG gewannen 3,1 Prozent dazu und waren damit im vorderen SDax -Feld . Zudem erreichten in dem Nebenwerte-Index die Aktien des Batterieherstellers Varta , des Strahlen- und Medizintechnik-Unternehmens Eckert & Ziegler und des Finanzdienstleisters Hypoport Rekordhochs. Hypoport waren zuletzt mit plus 5,6 Prozent an der Index-Spitze./ajx/fba


Von Achim Jüngling, dpa-AFX

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu MDAX Index

  • 27.836,00 Pkt.
  • +0,87%
13.12.2019, 23:14, Deutsche Bank Indikation
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf MDAX (9.683)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "MDAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "MDAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten