WDH/Aktien New York Schluss: Coronavirus beendet vorerst die Rally

dpa-AFX

(Stadt statt Provinz Wuhan im zweiten Absatz)

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Lungenkrankheit aus China ist am Dienstag in den USA angekommen und hat die Rekordjagd an den US-Aktienmärkten zunächst beendet. In Unsicherheit um die Auswirkungen des Coronavirus auf die Wirtschaft hielten sich Investoren lieber zurück. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab um 0,52 Prozent auf 29 196,04 Punkte nach. Am Freitag war der Dow noch auf ein Rekordhoch gestiegen, am Montag wurde in den USA wegen eines Feiertags nicht gehandelt.

Nach dem Anstieg der Patientenzahl in China ist auch in den USA ein erster Fall der neuen Lungenkrankheit nachgewiesen worden. Es handele sich um einen Mann, der nach einer Reise in die chinesische Stadt Wuhan am 15. Januar in die Westküstenmetropole Seattle zurückgekehrt sei, teilte die US-Gesundheitsbehörde CDC am Dienstag mit.

Der marktbreite S&P 500 schloss 0,27 Prozent niedriger auf 3320,79 Punkten. Der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 hielt sich mit minus 0,08 Prozent auf 9166,63 Zähler besser. Hier stützten vor allem hohe Kursgewinne von Tesla sowie von Chip-Aktien wie Intel und Micron ./bek/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 29.404,00 Pkt.
  • -0,20%
14.02.2020, 23:14, Deutsche Bank Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (28.213)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "Dow Jones" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten