Weber: Biden sollte im Zollstreit einlenken

dpa-AFX

BRÜSSEL (dpa-AFX) - CSU-Vize Manfred Weber hat die USA vor einem Gipfeltreffen von US-Präsident Joe Biden und den Spitzen der Europäischen Union zum Einlenken im Zollstreit aufgefordert. "Wir brauchen die Wiederbelebungen der transatlantischen Beziehungen, und vor allem für Europa der Handelsbeziehungen", sagte der Fraktionschef der christdemokratischen EVP-Fraktion im Europaparlament am Dienstag im ZDF-Morgenmagazin. Europa sei in Vorlage gegangen, indem es einige Zölle auf Stahl und Aluminium aus der Zeit des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump zurückgenommen habe. "Wir erwarten, dass Joe Biden das jetzt in gleicher Art und Weise macht."

Biden kommt am Dienstag in Brüssel mit EU-Ratschef Charles Michel und EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen zusammen. Nach den konfliktreichen Jahren unter Trump soll vor allem eine neue Einigkeit demonstriert werden. Doch gibt es weiter ungeklärte Streitpunkte, darunter die in den vergangenen Jahren gegenseitig verhängten Strafzölle. Die EU hatte jüngst eine Verschärfung von Vergeltungszöllen zum 1. Juni ausgesetzt, jedoch nicht, wie Weber sagte, Zölle zurückgenommen./wim/DP/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu ALUMINIUM (BNPP INDICATIO... Index

  • 2.520,47 USD
  • +1,52%
28.07.2021, 19:57, außerbörslich

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "ALUMINIUM (BNPP INDICATION)" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "ALUMINIUM (BNPP INDICATION)" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten