Wells Fargo plant Reduzierung der Dividende

mydividends

Der US-Bankkonzern Wells Fargo & Co (ISIN: US9497461015, NYSE: WFC) erwartet eine Kürzung der Dividende für das dritte Quartal auf voraussichtlich 10 US-Cents, wie am Dienstag an der Wall Street berichtet wurde. Über den Vorschlag wird der Aufsichtsrat Ende Juli entscheiden.

Bisher wurde eine vierteljährliche Dividende von 51 US-Cents ausgeschüttet. In der Finanzkrise (2009) hatte Wells Fargo die Dividende von 34 Cents auf 5 Cents pro Quartal gekürzt. Im Anschluss folgten zehn Anhebungen der Dividende. Die Wettbewerber JPMorgan Chase & Co, Citigroup, Bank of America, Goldman Sachs Group sowie Morgan Stanley wollen laut bisherigen Angaben an ihrer Dividende festhalten.

Wells Fargo mit Sitz in San Franzisco wurde 1852 gegründet. Der Bankriese verfügt über ein Netz von über 7.300 Filialen, 13.000 Geldautomaten (ATMs) und beschäftigt über 260.000 Mitarbeiter. Der größte Aktionär von Wells Fargo ist die Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway der Investmentlegende Warren Buffett. Im zweiten Quartal (30. Juni 2020) wurde ein Verlust von 2,4 Mrd. US-Dollar nach einem Gewinn von 6,2 Mrd. US-Dollar im Vorjahr erwirtschaftet, wie ebenfalls am Dienstag berichtet wurde. Der Umsatz lag bei 17,8 Mrd. US-Dollar nach 21,6 Mrd. US-Dollar im Vorjahr.

Die Aktie liegt auf der aktuellen Kursbasis an der Wall Street seit Jahresanfang 2020 mit 54,93 Prozent im Minus und weist aktuell eine Marktkapitalisierung in Höhe von 99,4 Mrd. US-Dollar (Stand: 14. Juli 2020) auf.

Redaktion MyDividends.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Wells Fargo Aktie

  • 37,16 USD
  • -1,40%
04.03.2021, 22:10, NYSE

onvista Analyzer zu Wells Fargo

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere mydividends-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Wells Fargo (576)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Wells Fargo" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten