Weltgrößter Hopfenhändler berichtet über Anbau und Biermarkt

dpa-AFX

NÜRNBERG (dpa-AFX) - Wie kommt die weltweite Brauereiwirtschaft durch die Krise, wie war die Hopfenernte des vergangenen Jahres und wie könnte sie 2021 sein? Antworten auf diese Fragen rund um das Bier gibt der BarthHaas-Bericht, den der weltgrößte Hopfenhändler aus Nürnberg am Donnerstag (10.00 Uhr) vorstellt.

In Deutschland hat die Brauereiwirtschaft unter der Corona-Krise gelitten, die unter anderem Gastronomie und Volksfeste aber auch private Feiern ausbremste. Gerade Anbieter von Fassbier verloren hier an Geschäft. Flaschenbier wurde zwar auch in der Pandemie getrunken, gilt aber als weniger lukrativ.

Das im Bericht enthaltene Ranking der 40 größten Brauereien der Welt ist dagegen bereits bekannt. Aktuell schaffen es acht deutsche Brauereien in diesen exklusiven Club - eine mehr als vor einem Jahr. Die 40 Schwergewichte verloren demnach vergangenes Jahr deutlich beim Bierausstoß: insgesamt rund sechs Prozent./ruc/DP/stk

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 15.549,34 Pkt.
  • 0,00%
28.07.2021, 21:59, Citi Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (166.857)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten