Wenn ich nur 3 Aktien kaufen könnte, dann wären es diese

Fool.de
Wenn ich nur 3 Aktien kaufen könnte, dann wären es diese
Wichtige Punkte
  • Mit einer verlässlichen Dividende kann man langfristig Vermögen aufbauen.
  • Nur die stärksten Unternehmen werden über Jahrzehnte hinweg bestehen bleiben.
  • Diese drei bekannten Namen bieten das Beste aus beiden Welten.

Es gibt eine riesige Auswahl an Aktien und die Auswahl kann einen überfordern. Ich habe ein paar einfache Regeln, die ich befolge, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Unternehmen, die auf meiner Kaufliste stehen, sollten über ein starkes, beständiges Geschäft und eine großartige Wachstumsbilanz verfügen.

Aktien, die konstant steigende Dividenden zahlen, qualifizieren sich ebenfalls für meine Liste. Außerdem müssen alle Kandidaten Pläne und Strategien haben, um ihre Einnahmen im Laufe der Zeit zu steigern. Solche Unternehmen können helfen, das investierte Geld über viele Jahre hinweg zu vermehren und entspannt dem Ruhestand entgegenzugehen. Außerdem ist eine steigende Dividende eine großartige Quelle für passives Einkommen. Das kann entweder das Gehalt ergänzen oder gar ersetzen, sollte man sich entscheiden, das Arbeitsleben zu verlassen.

Hier also drei Aktien, die alle oben genannten Merkmale aufweisen. Gute Tipps für die Kaufliste!

PepsiCo

PepsiCo (WKN: 851995) ist eine der führenden Lebensmittel- und Getränkemarken, die in mehr als 200 Ländern der Welt verkauft wird. Neben Pepsi-Cola hat das Unternehmen auch eine Reihe von Top-Marken wie Frito-Lays, Ruffles und Mountain Dew. PepsiCo ist die Nr. 1 auf dem Markt für Snacks und die Nummer 2 bei Getränken - und damit eines der bekanntesten Unternehmen der Branche.

Das Unternehmen verzeichnete in den letzten acht Jahren ein stetiges Umsatzwachstum von jährlich 4 % und rechnet langfristig mit einem Umsatzwachstum von 4 bis 6 %. PepsiCo ist zudem ein solider Dividendenzahler und hat kürzlich seine Jahresdividende von 4,09 US-Dollar im Vorjahreszeitraum auf 4,30 US-Dollar erhöht. In diesem Jahr wurde die Dividende zum 49. Mal in Folge erhöht, womit PepsiCo auf dem besten Weg ist, ein Dividendenkönig zu werden.

Das Wachstum hat sich trotz der Auswirkungen der Pandemie fortgesetzt: In den ersten neun Monaten des Jahres 2021 verzeichnete das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 13,2 % gegenüber dem Vorjahr und einen Anstieg des Nettogewinns um 19,4 % gegenüber dem Vorjahr. PepsiCo ist der Ansicht, dass es noch viel Raum für Wachstum gibt, da das Unternehmen nur einen Anteil von 9 % an der 570 Mrd. US-Dollar schweren Getränkeindustrie und einen Anteil von 7 % an der 550 Mrd. US-Dollar schweren Snackbranche hat. Beide Branchen wachsen jährlich um etwa 4 bis 5 %, was dem Unternehmen nicht nur die Möglichkeit bietet, seinen Marktanteil auszubauen, sondern auch durch die Übernahme kleinerer Unternehmen ein Umsatzwachstum zu erzielen.

Starbucks

Mit 33.800 Filialen weltweit ist der Kaffeehändler Starbucks (WKN: 884437) eine der größten Lebensmittel- und Getränkeketten der Welt. Das Unternehmen hat seine Widerstandsfähigkeit während der Pandemie bewiesen, indem es für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2021 einen Rekordumsatz von 8,1 Mrd. US-Dollar verzeichnete. Das ist ein Plus von 31 % gegenüber dem Vorjahr. Die vergleichbaren Umsätze in den Filialen waren mit 17 % weltweit und 22 % in den USA im Quartal ebenso beeindruckend. Der Nettoumsatz für das gesamte Geschäftsjahr stieg auf 29,1 Mrd. US-Dollar, den höchsten Wert seit sechs Jahren. Das Betriebsergebnis belief sich auf 4,8 Mrd. US-Dollar und hat sich damit gegenüber den 1,5 Mrd. US-Dollar des letzten Jahres mehr als verdreifacht. Das war auf den Lockdown zurückzuführen.

Das Treueprogramm Starbucks Rewards verzeichnete einen Mitgliederzuwachs von 28 % auf 25 Millionen in den USA und das Unternehmen erhöhte seine vierteljährliche Bardividende von 0,45 auf 0,49 US-Dollar. Das ist die 11. Erhöhung in Folge. Starbucks ist der Ansicht, dass das Unternehmen noch eine lange Wachstumsperspektive hat, da es seine „Growth at Scale“-Agenda umsetzt und bis zum Geschäftsjahr 2030 etwa 55.000 Filialen betreiben will.

Das Unternehmen hat noch weitere Initiativen in petto. Eine Partnerschaft mit dem digitalen Wallet-Anbieter Bakkt ermöglicht es Kunden, Einkäufe mit Bitcoin zu bezahlen. Starbucks gilt auch als vorbildlicher Arbeitgeber, der kürzlich Lohnerhöhungen für seine Angestellten und Baristas ankündigte und den Ausbildungs- und Einstellungsprozess des Unternehmens verstärkte. Die Anleger können sicher sein, dass der Kaffeeriese mit dieser Reihe von Initiativen noch viele Jahre robustes Wachstum verzeichnen kann.

Tractor Supply Company

Mit fast 2.000 Geschäften in 49 US-Bundesstaaten kann sich Tractor Supply Company (WKN: 889826) mit Stolz als der größte Einzelhändler für die Agrarwirtschaft in den USA bezeichnen. Das jüngste Ergebnis des dritten Quartals 2021 war ein weiterer Rekord: Der Nettoumsatz stieg im Jahresvergleich um 15,8 % und der Umsatz auf vergleichbarer Verkaufsfläche um 13,1 %. In diesem Quartal meldete das Unternehmen auch das sechste Quartal in Folge mit einem zweistelligen Umsatzwachstum auf vergleichbarer Fläche. Tractor Supply hob seine Prognose für das Gesamtjahr 2021 aufgrund der Erwartung von Rekordumsätzen und -gewinnen an.

Das Unternehmen war bereits in den vergangenen Jahren im Zuge der Umsetzung seiner „Life Out Here“-Strategie stetig gewachsen. Der Nettoumsatz im Geschäftsjahr 2016 stieg von 6,8 auf 10,6 Mrd. US-Dollar im Jahr 2020, während der Nettogewinn im gleichen Zeitraum von 437,1 auf 749 Mio. US-Dollar stieg. Diese Erfolgsbilanz des beständigen Wachstums zeigt, dass das Unternehmen über das richtige Rezept verfügt, um mehr Kunden zu gewinnen und seinen Marktanteil weiter auszubauen. Auch die Dividende pro Aktie hat sich von 0,92 US-Dollar im Jahr 2016 auf 2,08 US-Dollar in diesem Geschäftsjahr mehr als verdoppelt.

Das Treueprogramm Neighbor’s Club von Tractor Supply hat bereits 22 Millionen Mitglieder, Tendenz steigend. Das Unternehmen meldete ein zweistelliges E-Commerce-Umsatzwachstum für beeindruckende 37 aufeinander folgende Quartale. Tractor Supply hat einen adressierbaren Gesamtmarkt von 110 Mrd. US-Dollar für sich ausgemacht und glaubt, dass es mit der Zeit die Anzahl seiner Geschäfte um 25 % auf 2.500 erhöhen könnte.

Der Artikel Wenn ich nur 3 Aktien kaufen könnte, dann wären es diese ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Royston Yang besitzt Aktien von Starbucks und Tractor Supply. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Starbucks. The Motley Fool empfiehlt Tractor Supply. Dieser Artikel erschien am 16.11.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu TRACTOR SUPPLY CO. Aktie

  • 201,70 EUR
  • +0,09%
03.12.2021, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu TRACTOR SUPPLY CO.

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf TRACTOR SUPPLY... (31)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "TRACTOR SUPPLY CO." fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten