Wer wird der nächste CEO von Apple?

Fool.de
Wer wird der nächste CEO von Apple?
Apple Store mit Apple Logo Apple-Aktie

In ein paar Monaten wird Tim Cook sein 10-jähriges Jubiläum als CEO von Apple feiern. Steve Jobs war bereits im August 2011 aufgrund anhaltender gesundheitlicher Probleme zurückgetreten und hatte Cook zu seinem Nachfolger ernannt. Jobs starb nur wenige Monate später nach einem langwierigen Kampf mit Bauchspeicheldrüsenkrebs. In einem kürzlich geführten Interview mit der New York Times räumte Cook (der letztes Jahr 60 Jahre alt wurde) ein, dass er wahrscheinlich nicht mehr für weitere 10 Jahre Apple-CEO sein wird, obwohl es zu diesem Zeitpunkt noch keine konkreten Pläne für seinen Ruhestand gibt.

Das alles führt zu einer unvermeidlichen Frage in den Köpfen der Investoren: Wer wird der nächste CEO von Apple?

Wird es Jeff Williams?

Apples Senior Leadership Team besteht hauptsächlich aus Unternehmensveteranen, die jeweils seit Jahrzehnten im Unternehmen sind. Obwohl es nicht viele moderne Präzedenzfälle gibt, scheint es sicher, dass Apple einen internen Kandidaten wählen würde, der die Kultur des Mac-Herstellers lebt und atmet, anstatt eine externe Führungskraft zu engagieren.

Vor einiger Zeit wurde Scott Forstall für die Rolle des CEO gehandelt, aber Cook feuerte den ehemaligen Software-Chef 2012 wegen des katastrophalen Starts von Apple Maps - Berichten zufolge aufgrund von Forstalls mangelnder Bereitschaft, Verantwortung für das Debakel zu übernehmen. Es wurde auch immer wieder über den ehemaligen Designchef Jony Ive als CEO spekuliert. Allerdings verließ Ive den Tech-Giganten aus Cupertino, um 2019 seine eigene Design-Firma zu gründen (deren größter Kunde Apple ist), und er war nie daran interessiert, CEO zu werden.

In letzter Zeit gab es Hinweise darauf, dass Apple den COO Jeff Williams als nächsten CEO in Betracht zieht. Als langjähriger Leutnant von Cook kennt Williams das Management von Apples ausufernden globalen Operationen, was angesichts der schieren Größe entscheidend ist. Es ist erwähnenswert, dass Cook auch als Apple COO diente, bevor er 2011 CEO wurde. Laut Mark Gurman von Bloomberg wird Williams weithin als Cooks Nachfolger angesehen.

Heutzutage ist die Fähigkeit, mit Zulieferern zu verhandeln, den Vertrieb zu koordinieren, die Logistik in der Lieferkette zu jonglieren und Zehntausende von Mitarbeitern zu managen, wohl wichtiger für Apples Umsetzungsfähigkeit als sich das nächste visionäre Produkt auszudenken.

Das soll nicht heißen, dass es Williams in der Produktabteilung mangelt, da er derzeit die Entwicklung der Apple Watch anführt und die digitale Gesundheitsstrategie überwacht. Der COO hat außerdem kürzlich zusätzliche Verantwortung bei der Leitung von Apples Weltklasse-Designteam übernommen, als Ive das Unternehmen verließ, und ist Berichten zufolge mehr in die Produktentwicklung involviert als Cook derzeit.

Als Fitness-Enthusiast erfreut sich Cook einer ausgezeichneten Gesundheit und plant, noch einige Jahre CEO zu bleiben, so das Interview. Apple sollte also genügend Zeit haben, um seine Nachfolgeplanung abzuschließen.

Der Artikel Wer wird der nächste CEO von Apple? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen - und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu auf Englisch verfasst und am 10.04.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: long März 2023 $120,0 Calls auf Apple und short März 2023 $130,0 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: The Motley Fool

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Apple Aktie

  • 129,90 USD
  • +0,29%
07.05.2021, 15:40, Nasdaq

onvista Analyzer zu Apple

Apple auf übergewichten gestuft
kaufen
25
halten
19
verkaufen
2
54% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 129,94 €.
alle Analysen zu Apple
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Apple (10.595)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Apple" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten