Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wirecard: Durchsuchungen in Singapur – Aktie taucht wieder ab!

onvista

Die Aktien von Wirecard kommen einfach nicht zur Ruhe. Nach einer anfänglichen Erholung ist die Aktie mittlerweile wieder dick im Minus. Aktuell erholt sich das Papier wieder ein wenig und hat zumindest die Marke von 100 Euro zurück erobert.

Wirecard: Durchsuchungen in Singapur – Aktie taucht wieder ab!

Die Behörden in Singapur haben angesichts der Vorwürfe gegen den Zahlungsabwickler Wirecard Büroräume des Unternehmens in dem Stadtstaat durchsucht. Ein Polizeisprecher in Singapur hatte bereits am Montag gesagt, dass die Behörde sich den Fall ansehe. Diese Nachricht verschreckt die Anleger heute auf ein Neues.

Wirecard spricht von Zusammentreffen

Wirecard bestätigte in einer Mitteilung am Freitag ein Zusammentreffen mit Ermittlern in der Unternehmenszentrale in dem Land. Zuvor hatte die „Financial Times“ darüber berichtet. Laut Wirecard ist das Unternehmen bereits am Donnerstag auf die Behörden zugegangen. Eine behördliche Untersuchung sei nach derart negativer Medienberichterstattung ein normaler Prozess, so das Dax-Unternehmen.

Wirecard arbeitet eng mit der Polizei zusammen

Die interne Untersuchung von Vorwürfen rund um Bilanzunregelmäßigkeiten werde weitergeführt und die Ergebnisse öffentlich gemacht, teilte Wirecard mit. Das Unternehmen habe seine vollständige Kooperation mit den Behörden zugesagt. Am Freitag habe das Unternehmen Ermittlern in Singapur Informationen ausgehändigt. Beschuldigungen gegen Mitarbeiter des Unternehmens seien unbegründet, wiederholte Wirecard in seiner Mitteilung. Man arbeite eng mit der Polizei zusammen.

Warten auf den Abschlussbericht geht weiter

Wirecard hatte am Montag bestätigt, dass es eine Untersuchung rund um interne Hinweise eines Mitarbeiters in Singapur gebe. Diese sei aber im Wesentlichen abgeschlossen. Das formale Ende stehe kurz bevor, schlüssige Feststellungen hinsichtlich eines Fehlverhaltens rund um Buchungen in Singapur hätten sich weder durch eine interne Untersuchung der zuständigen Abteilung noch durch die externe Prüfung einer beauftragten Rechtsanwaltskanzlei ergeben. „Wir haben alles aufgearbeitet. Es gibt keinerlei Risiko. Wir mussten in der Buchhaltung keinerlei Korrekturen oder Anpassungen vornehmen“, hatte Vorstandschef Markus Braun zu Wochenbeginn dem „Handelsblatt“ gesagt.

Von Markus Weingran/dpa-AFX

DAS WICHTIGSTE DER BÖRSENWOCHE – IMMER FREITAGS PER E-MAIL

Zum Wochenende die Top Nachrichten und Analysen der Börsenwoche!

Hier anmelden >>

Foto: Paisit Teeraphatsakool / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Wirecard Aktie

  • 115,00 EUR
  • +15,11%
18.02.2019, 17:35, Xetra
Aktienanleihen
WKNFälligkeitKupon p.a.Seitw.R. p.a.GeldBrief
VA1PRF 4,65027,62890,8393,42
VA7AC5 6,05052,89978,1178,61
VA1PRK 11,25036,62786,8089,39
weitere Produkte
Knock-Out Long
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VF2ZE7 94,0000 4,8732,082,38
VF25JZ 100,0000 6,3841,511,81
weitere Produkte
Knock-Out Short
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VF2SCD 136,0000 4,8572,022,32
VF2WCY 124,0000 9,8800,831,13
VF2WCT 121,0000 13,4880,560,86
weitere Produkte

onvista Analyzer zu Wirecard

Wirecard auf kaufen gestuft
kaufen
120
halten
6
verkaufen
9
4% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 116,35 €.
alle Analysen zu Wirecard

Zugehörige Derivate auf Wirecard (23.734)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Wirecard" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten