Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wirecard: FT-Journalist äußert sich auf Twitter – Braun rechnet mit Rekordquartal

onvista
Wirecard: FT-Journalist äußert sich auf Twitter – Braun rechnet mit Rekordquartal

Die Wirecard-Anleger bleiben weiterhin nervös. Nachdem die Papiere zu Handelsbeginn ihre Erholung fortsetzten, kam kurz nach 10 wieder Druck auf den Kurs. Da setzte Financial-Times-Journalisten Dan McCrum, der für die zurückliegende Berichterstattung über Wirecard verantwortlich war, folgenden Tweet ab: „Looks like The Australian has also seen the Preliminary report from R&T.“ Sieht so aus, als hätte The Australian, eine australische Tageszeitung, auch den Vorbericht von Rajah & Tann gesehen.

Wirecard-Chart – Intraday 12.02.2019

Januar scheint bei Wirecard gut gelaufen zu sein

Eine Stunde zuvor hatte sich auch Wirecard-Chef Markus Braun via Tweet zu Wort gemeldet: “Wirecard is a very strong company with outstanding technology and will become even stronger. January numbers indicate a record Q1 and we are looking forward to a highly successful 2019.” Der Vorstandsvorsitzende sieht sein Unternehmen immer stärker werden. Auch der Start ins neue Geschäftsjahr scheint gelungen zu sein. Für CEO Braun deuten die Januar-Zahlen auf einen neuen Rekordwert im ersten Quartal hin. Und auch sonst rechnet der Wirecard-Boss mit einem erfolgreichen Geschäftsjahr.

So verpassen Sie keine wichtige Nachricht mehr! Der kostenlose Newsletter onvista weekly - hier geht es zur Registrierung.

Analysten reduzieren die Kursziele

Am Morgen hatten deutliche Kurszielsenkungen durch HSBC und die DZ Bank die Anleger aber kaum interessiert. Wichtiger schien, dass beide Häuser bei ihren Kaufempfehlungen blieben. Die Ende der Vorwoche bekannt gewordenen Untersuchungen der Behörden in Singapur seien weder überraschend, noch ein Beweis für irgendein Fehlverhalten, erklärte HSBC-Analyst Antonin Baudry. Man könne die enorm gestiegenen Schwankungen aber nicht außer Acht lassen. Er kappte sein Kursziel deutlich von 240 auf 170 Euro, signalisiert damit aber rund 60 Prozent Potenzial. Diese Aussicht scheint den Anlegern zu genügen.

Von Markus Weingran

DAS WICHTIGSTE DER BÖRSENWOCHE – IMMER FREITAGS PER E-MAIL

Zum Wochenende die Top Nachrichten und Analysen der Börsenwoche!

Hier anmelden >>

Foto: Denys Prykhodov / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Twitter Aktie

  • 31,23 USD
  • +0,87%
15.02.2019, 22:01, NYSE
Aktienanleihen
WKNFälligkeitKupon p.a.Seitw.R. p.a.GeldBrief
VA5XH2 10,00025,11294,7894,88
weitere Produkte
Bonuszertifikate
WKNFälligkeitBarriereMax. ErtragGeldBrief
VA7LHA 32,0000+17,32%24,0724,15
VA8MES 34,0000+15,82%25,9125,99
weitere Produkte
Knock-Out Long
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VF1K47 25,5000 4,8815,605,64
VF1MLQ 28,7500 9,9362,722,76
VF20JH 29,7500 14,7441,821,86
weitere Produkte
Knock-Out Short
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
VA7DKS 37,2500 4,8905,575,61
VF2YK1 34,0000 9,9762,722,76
VF2YHY 32,7500 14,8831,811,85
weitere Produkte

onvista Analyzer zu Twitter

Twitter auf übergewichten gestuft
kaufen
1
halten
1
verkaufen
0
50% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 27,65 €.
alle Analysen zu Twitter

Zugehörige Derivate auf Twitter (5.130)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten