Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wochenausblick: DAX knackt die Hürde. ZEW, Fed-Sitzung und BMW im Fokus!

Richard Pfadenhauer

Die Aktienmärkte konnte sich in der abgelaufenen Woche mehrheitlich verbessern. Die Unsicherheiten rund um den Brexit und die USA/China-Verhandlungen bremsten stellenweise die Kauflust vieler Investoren. So verbesserte sich der DAX® gegenüber über der Vorwoche um rund 1,9 Prozent auf 11.670 Punkte. Der EuroStoxx® 50 Index und der amerikanische S&P®500-Index legten jeweils rund 3 Prozent zu. Unter den Branchenindizes stachen der European Biotech Index mit einem Wochenplus von 3,6 Prozent und der Stoxx® 600 Banks mit einem Zugewinn von 3,8 Prozent hervor.

Am Anleihemarkt und bei den Edelmetallen war es derweil ruhig. Die Rendite langfristiger deutscher Bundesanleihen stagniert bei rund 0,06 Prozent und Gold pendelte im Wochenverlauf um die Marke von 1.300 US-Dollar pro Feinunze. Fester tendierte derweil der Ölpreis. Der Preis für ein Barrel WTI Öl stieg über 58 US-Dollar und Euro setzte sich zum Wochenschluss oberhalb von 1,13 US-Dollar fest.

Unternehmen im Fokus

In der abgelaufenen Woche standen im DAX® die Aktien von Deutsche Lufthansa, Deutsche Post, Fresenius Medical Care und VW besonders im Fokus. Die Airline-Aktie verlor deutlich an Höhe nachdem hohe Kerosinpreise und Flugausfälle ein neues Rekordergebnis vereitelten. Die Aktie gab gegenüber der Vorwoche über vier Prozent nach. Die Post-Aktie profitierte von der geplanten Portoerhöhung. Fresenius Medical Care profitierte vom angekündigen Aktienrückkaufprogramm. VW legte nach schwachen Absatzzahlen im Februar den Rückwärtsgang ein. In der zweiten Reihe fielen vor allem Maschinen- und Anlagenbauer wie GEA Group und Wacker Neuson sowie K+S, Klöckner und Nordex. GEA Group, K+S und Klöckner zeigten sich optimistisch für das laufende Geschäftsjahr. Anleger ließen sich davon zum Einstieg animieren. Wacker Neuson verbesserte sich nach starken Zahlen für 2018 gegenüber der Vorwoche um knapp 20 Prozent.

Kommende Woche werden unter anderem BMW, Fraport, Fuchs Petrolub, Hapag Lloyd, HeidelbergCement, Jenoptik, Jungheinrich, Leoni, Koenig & Bauer, Norma Group, ProSiebenSat.1, Sixt, Wacker Chemie und Zooplus finale Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal veröffentlichen. Carl Zeiss Meditec und Isra Vision laden zur Hauptversammlung und die Versteigerung der 5G-Mobilfunkfrequenzen beginnt. Damit rücken Mobilfunkanbieter wie die Deutsche Telekom, Telefonica Deutschland, Vodafone und United Internet ins Blickfeld der Anleger.

Wichtige Termine

  • Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland+
  • Europa – Markit Einkaufsmanagerindex Euro-Zone
  • Europa – Verbrauchervertrauen Euro-Zone, März
  • USA – Auftragseingang Industrie, Januar
  • USA – Sitzung des Offenmarktausschusses der Federal Reserve Bank (19./20. März)
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 16. März
  • USA – Industrieindex Philly Fed, März

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.800/12.000 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.000 /11.100/11.240/11.370/11.640 Punkte

Der DAX® knackte zum Wochenschluss die Widerstandsmarke von 11.640 Punkten. Signifikant ist der Ausbruch jedoch noch nicht. Bestätigt sich der Ausbruch Anfang nächster Woche besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 11.800/12.000 Punkte. Unterstützung findet der Index weiterhin bei 11.370 Punkten.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 14.03.2018 – 15.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 16.03.2014 – 15.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

BasiswertWKNVerkaufspreis in EuroBarriere in  PunktenBonuslevel/Cap in PunktenFinaler Bewertungstag
DAX®HX2WLR142,7110.20015.00020.09.2019
DAX®HX52DJ507,9410.00058.00020.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 15.03.2019; 17:31 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX knackt die Hürde. ZEW, Fed-Sitzung und BMW im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Name
UniCredit Bank AG
Corporate & Investment Banking
Adresse
Arabellastr. 12
81925 München
Infoline
+49 (0) 89 378-17466
E-Mail
onemarkets@unicredit.de
Internet
www.onemarkets.de
HypoVereinsbank onemarkets.

Ihr verlässlicher Partner.

Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern.

Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit.

Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland.

Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden.

Kurs zu BMW Aktie

  • 74,71 EUR
  • +0,72%
19.03.2019, 10:12, Xetra
Knockout Call
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HX7T11 76,0000 27,7180,160,17
HX7P8F 77,0000 18,2530,330,34
HX7E3W 78,0000 16,6490,480,49
weitere Produkte
Knockout Put
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HX7T11 76,0000 27,7180,160,17
HX7P8F 77,0000 18,2530,330,34
HX7E3W 78,0000 16,6490,480,49
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

onvista Analyzer zu BMW

BMW auf halten gestuft
kaufen
33
halten
44
verkaufen
19
45% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 74,68 €.
alle Analysen zu BMW

Zugehörige Derivate auf DAX (17.160)