Worauf du bei Einkommensinvestitionen achten solltest

Fool.de
Worauf du bei Einkommensinvestitionen achten solltest
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum

Die Kriterien, die von einer Investition verlangt werden, sind so einzigartig wie die Person, die investiert. Wo die eine Person ein hohes Risiko für ein hohes Wachstum eingeht, möchte eine andere ein ausgewogenes Portfolio, das sie durch den Ruhestand begleitet. Es gibt jedoch immer allgemeine Richtlinien, die es wert sind, berücksichtigt zu werden.

Einkommensinvestitionen vs. Investieren für Wachstum

Es ist erwähnenswert, dass viele Richtlinien gute Faustregeln sind, wenn man entweder für Einkommen oder für Wachstum investiert. Die Wahl eines Unternehmens mit guten Finanzen und die Planung einer längeren Position würde zum Beispiel zu vielen Investmentstrategien passen.

Wenn du jedoch speziell nach Einkommen suchst, ist eine allgemeine Regel, dass du auf das Potenzial für große, schnelle Kapitalgewinne verzichtest. Es ist natürlich nicht immer der Fall, die Verlustminimierung sollte trotzdem ganz oben auf der Liste stehen. Das bedeutet normalerweise, dass du auch das Potenzial für schnelle, exponentielle Kapitalgewinne minimierst.

Mit diesem Gedanken im Hinterkopf, sind hier einige spezifische Dinge, die du beachten solltest, wenn dein Hauptaugenmerk auf dem Einkommen liegt.

Halte an deinem Geld fest

Wie ich schon sagte, wenn du nur zum Zweck des Einkommens investierst, sollten Kapitalgewinne nicht so sehr im Vordergrund stehen. Der Verlust deines Kapitals sollte jedoch über allem stehen. Alles Einkommen der Welt wird dir nicht helfen, wenn du deine ursprüngliche Investition verlierst.

Für mich persönlich bedeutet das, dass meine Investitionen in der Regel größere, erstklassige Unternehmen sind - fast immer solche, die im FTSE 100 zu finden sind. Außerdem suche ich nach Unternehmen mit einer soliden Finanzlage. Ich möchte sehen, dass sowohl der Gewinn als auch das Wachstum im Jahresvergleich stetig gewachsen sind.

Einfach ausgedrückt, du willst ein Unternehmen, das es sich leisten kann, seine Dividende weiter zu zahlen.

Geschichte der Dividende

Das bringt mich zu meiner zweiten Überlegung beim Investieren - die Dividendenvorgeschichte selbst. Ich möchte eine stetige, regelmäßige Zahlung sehen, mit wenigen Schwankungen. Ein Unternehmen kann jederzeit aufhören, Dividenden zu zahlen, also ist die Vergangenheit keine Garantie. Aber sie ist normalerweise ein Indikator für das Engagement , seine Aktionäre zu bezahlen.

Ich achte auch auf das Dividendenwachstum im Jahresvergleich. Idealerweise sollte es die Inflation übertreffen, was in der Regel etwas über 2 % bedeutet. Je höher, desto besser, solange es mit einem ähnlichen Gewinnwachstum zusammenfällt. Es ist schon vorgekommen, dass angeschlagene Unternehmen Investoren mit hohen Dividenden locken, die sie vielleicht nicht auszahlen sollten.

Die Rendite

Die letzte Überlegung ist natürlich die Dividendenrendite. Ein Unternehmen zahlt eine Dividende auf einer pro-Aktie-Basis aus. Das heißt, um die prozentuale Rendite aus den Investitionen zu messen, musst du dir auch den Aktienkurs ansehen.

Glücklicherweise eröffnet dies eine Menge Potenzial, um dir eine gute Dividendenrendite zu sichern, wenn der Aktienkurs niedrig ist. Natürlich ist die Frage, warum der Aktienkurs niedrig ist, entscheidend. Wenn es ein fundamentales Problem mit einer Firma gibt, dann kann der Preis weiter fallen.

Häufig gibt es aber auch Chancen, wenn eine Aktie überverkauft ist, aber ihre Dividende beibehält. Eine Rendite, die 3 % betrug, als eine Aktie gut lief, kann zu 5 % werden, wenn sie in Ungnade gefallen ist, auch wenn das Unternehmen seine Ausschüttung nicht verändert hat.

Eine gute Investition ist eine, die zu den Bedürfnissen des Investoren passt. Bei Einkommensinvestitionen sind diese Richtlinien jedoch ein guter Anfang.

The post Worauf du bei Einkommensinvestitionen achten solltest appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2021, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Karl Loomes auf Englisch verfasst und am 24.02.2021 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Amazon Aktie

  • 3.372,20 USD
  • +2,20%
09.04.2021, 22:00, Nasdaq

Weitere Werte aus dem Artikel

DAX 15.234,16 Pkt.+0,20%
FTSE 6.915,75 Pkt.-0,38%

onvista Analyzer zu Amazon

Amazon auf kaufen gestuft
kaufen
19
halten
0
verkaufen
0
0% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 2.831,50 €.
alle Analysen zu Amazon
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Amazon (16.059)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Amazon" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten