Zementriese LafargeHolcim hält trotz Gewinnrückgang Dividende stabil

Reuters

Zürich (Reuters) - Umsatzeinbußen infolge der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie haben dem Schweizer Zementkonzern LafargeHolcim im vergangenen Jahr einen Gewinnrückgang eingebrockt.

Der den Aktionären zurechenbare Gewinn sank 2020 um 24,5 Prozent auf 1,7 Milliarden Franken (1,5 Milliarden Euro), wie der Weltmarktführer aus Zug am Freitag mitteilte. Die Aktionäre sollen dennoch eine Dividende von zwei Franken je Aktie erhalten und damit gleich viel wie im Jahr davor. Der Umsatz des Heidelbergcement-Rivale fiel um 13,4 Prozent auf 23,1 Milliarden Franken.

Für das laufende Jahr geht LafargeHolcim von einer guten Nachfragedynamik aus. "Für das zweite Halbjahr 2021 rechnen wir mit zusätzlichen Nachfrageimpulsen durch breitgefächerte Konjunkturprogramme", erklärte Konzernchef Jan Jenisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu LAFARGEHOLCIM LTD. Aktie

  • 56,60 CHF
  • -2,11%
20.04.2021, 17:31, SIX Swiss Exchange

onvista Analyzer zu LAFARGEHOLCIM LTD.

LAFARGEHOLCIM LTD. auf übergewichten gestuft
kaufen
31
halten
9
verkaufen
0
77% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 62,23 €.
alle Analysen zu LAFARGEHOLCIM LTD.
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf LAFARGEHOLCIM ... (461)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten