Zooplus: Vorstand und Aufsichtsrat empfehlen Angebot von Hellman & Friedman

dpa-AFX

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Vorstand und Aufsichtsrat des Online-Tierbedarfshändlers Zooplus empfehlen ihren Aktionären weiterhin, das Übernahmeangebot des Finanzinvestors Hellman & Friedman anzunehmen. Dem Konkurrenten EQT bescheinigen sie in einer am Mittwoch veröffentlichten begründeten Stellungnahme zwar ein Angebot, das "fair, angemessen und attraktiv" sei. Dennoch empfehlen sie ihren Anteilseignern derzeit nicht, die Offerte von EQT anzunehmen, denn der Finanzinvestor habe sein vertragliches Recht aus der Investorenvereinbarung, den erhöhten Hellman & Friedman-Angebotspreis zu überbieten, nicht ausgeübt. Zudem habe Hellman & Friedman im Gegensatz zu EQT bereits alle behördlichen Freigaben erhalten, hieß es in der Stellungnahme mit Blick auf die Transaktionssicherheit.

Im Übernahmekampf um Zooplus hatte Hellman & Friedman (H&F) Anfang Oktober mit dem Gebot des schwedischen Investors EQT gleichgezogen. Dieser hatte Ende September mit 470 Euro 10 Euro mehr als H&F geboten und damit auch zunächst das Zooplus-Management auf seine Seite gezogen. Die beiden Offerten laufen bis zum 3. November. H&F hat einer früheren Mitteilung zufolge mit 17 Prozent des Grundkapitals bereits eine Investorenvereinbarung mit Andienungsverpflichtung abgeschlossen./nas/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Zooplus Aktie

  • 479,80 EUR
  • -0,04%
06.12.2021, 15:44, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Zooplus

Zooplus auf halten gestuft
kaufen
6
halten
16
verkaufen
7
55% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 479,80 €.
alle Analysen zu Zooplus
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Zooplus (195)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Zooplus" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten