Zweiter Frühling für die deutsche Konjunktur?

EXtra-Funds.de

Glaubt man den Experten von Fulcrum Asset Management, fällt die Rezession aus. Das erste Halbjahr 2019 könnte rosig werden.

Nach Ansicht der Experten von Fulcrum Asset Management hat Deutschland im vierten Quartal 2018 die Rezession gerade so vermieden. Doch das ist keine schlechte Nachricht. Vielmehr dürften 2019 Nachhol-Effekte dafür sorgen, dass das Wachstum umso stärker ausfallen wird. So sei die Fertigung in der Automobilindustrie im dritten Quartal wegen der langsamen Einführung eines neuen Prüfstandards für Abgase kollabiert und habe sich immer noch nicht wieder vollständig erholt. Die Produktion in der Chemieindustrie sei im Schlussvierteljahr wegen des durch den trockenen Sommer verursachten Niedrigwassers im Rhein deutlich zurückgegangen. Die Pegelstände hätten nicht nur den Transport mit Lastkähnen extrem erschwert, sondern auch zu einer geringeren Versorgung der Fabriken mit Wasser geführt. In der Pharmaindustrie sei die Fertigung im vierten Quartal aufgrund der noch nicht erklärten Entwicklung bei einem einzelnen, namentlich nicht bekannten Hersteller plötzlich eingebrochen, so die Experten von Fulcrum.

Sattes Wachstum im ersten Halbjahr

Einige Ursachen für das schwächere ...

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Dieser Artikel wird Ihnen bereitgestellt von www.extra-funds.de.
Newsletter-Tipp: EXtra-Magagzin weekly News – der führende ETF-Newsletter
>> jetzt kostenlos abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 13.806,06 Pkt.
  • +0,20%
26.02.2021, 21:59, Citi Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (175.640)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten