Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern
OnVista Analyzer

Diese Einzelansicht bietet Ihnen aktuelle Auswertungen zu den Empfehlungen, des von ihnen ausgewählten Unternehmens. Sie haben die Möglichkeit die Aktien Empfehlungen über einen Monat, über 3 Monate, über 6 Monate oder ein ganzes Jahr zu betrachten. Dazu werden Ihnen durchschnittliche Auswertungen der Empfehlungen aus den Analysen präsentiert. Die jeweiligen Analysen finden Sie unten auf der Seite. Zum wechseln der Zeiträume klicken Sie einfach auf die Reiter. Der Inhalt passt sich automatisch an.

DEUTSCHE BOERSE

15 Min. verzögert
28.07.2014 17:35:28 (Xetra)
53,84 EURAbs.in %VortagEröff.Tag52-WochenVolumen
HochTiefHochTiefletztesgesamt
-0,16 -0,29% 54,0053,7553,8653,2863,2952,07128.681854.651
DEUTSCHE BOERSEbei OnVista Bank
Chart

Analysen

Durchschnitt der letzten 3 Monate: 39 Analysen

DEUTSCHE BOERSE AG auf halten gestuft
kaufen
7
übergewichten
2
halten
17
untergewichten
13
verkaufen
0
Revisionen der Empfehlung der letzten 3 Monate
Heraufstufungen3
Bestätigungen21
Herabstufungen2

43 Analysen (Treffer: 1-20)

Datum Analyst Empf.
heute dpa-AFX untergewichten
heute dpa-AFX untergewichten
heute NORDDEUTSCHE LAN... halten
heute CREDIT SUISSE untergewichten
heute UBS kaufen
25.07. JP MORGAN untergewichten
25.07. CREDIT SUISSE untergewichten
25.07. AKTIENCHECK.DE kaufen
25.07. UBS kaufen
25.07. WARBURG RESEARCH halten
25.07. INDEPENDENT RESE... halten
25.07. EQUINET AG halten
23.07. HSBC übergewichten
23.07. EQUINET AG halten
21.07. dpa-AFX kaufen
21.07. INDEPENDENT RESE... halten
21.07. UBS kaufen
17.07. WARBURG RESEARCH halten
16.07. WARBURG RESEARCH halten
14.07. GOLDMAN SACHS halten

Analyse

Datum der Analyse:
28.07.2014
Währung:
EUR
Alte Empfehlung:
untergewichten vom 28.07.2014
Neue Empfehlung:
untergewichten

ANALYSE: RBC Capital senkt Deutsche Börse auf 'Underperform'

LONDON (dpa-AFX) - RBC Capital hat die Aktien der Deutschen Börse von "Sector Perform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 60 auf 54 (Kurs: 53,37) Euro gesenkt. Beim Börsenbetreiber wiederhole er sich wie eine hängende Schallplatte: Eine weitere Studie, darin eine weitere Prognosesenkung und ein erneuter Hinweis, dass die Markterwartungen zu hoch sind, schrieb Analyst Peter Lenardos am Montag. Der Experte schraubte seine Schätzungen um drei bis sechs Prozent zurück. Im bisherigen Verlauf des dritten Quartals hätten die Handelsvolumina an der Eurex - im ersten Halbjahr verantwortlich für 40 Prozent der Umsätze - gegenüber dem Vorjahr um 20 Prozent abgenommen und auf Xetra um zwei Prozent. Lenardos rechnet nun mit einer fallenden Dividende. Auch die bereits reduzierte Unternehmensprognose, die nun die Mitte der ursprünglichen Zielspannen für Umsatz und operatives Ergebnis avisiert, hält er für nicht erreichbar. Er hält lediglich das untere Ende für machbar. Der Konsens sei viel zu hoch: Er liegt mit seiner Gewinnschätzung für 2014 um zehn Prozent unter der durchschnittlichen Markterwartung und für 2015 um sechs Prozent. Das Wachstumsprofil der Deutschen sei im Vergleich geringer - die Wettbewerber wachsen während die Deutsche Börse zurückfällt. Sein um zehn Prozent gesenktes Kursziel lasse kaum noch Spielraum nach oben./ag/rum