Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

EZB-Maßnahmen – ein bullisches Signal!

Stefan Riße

“Was?”- werden da womöglich viele denken. Hat der Riße nicht mitbekommen, dass der Markt gestern am Ende total eingebrochen ist, insbesondere unser DAX? Doch, natürlich habe ich das mitbekommen. Aber ich unterliege nicht der Versuchung, aus dieser Reaktion ablesen zu wollen, ob das, was die EZB beschlossen und verkündet hat, positiv oder negativ ist und ob es nun abwärts oder aufwärts mit den Kursen geht. Die Idee, der Markt habe Recht, ist ein Trugschluss. Oft hat er Unrecht. Erst daraus ergeben sich ja die Chancen für den Spekulanten. Denn irgendwann korrigiert der Markt dann seinen Irrtum.

Kurse machen Nachrichten

Heute Morgen ist in den Marktkommentaren zu gestern zu lesen, dass der Markt durchschaut habe, dass die Notenbanken mit ihrer Politik in der Sackgasse seien und dass Geld drucken allein nichts nütze. Und vergangenes Jahr haben alle noch geglaubt, dass es ein Allheilmittel ist? Das ist Unsinn! Die Erklärung dürfte sehr simpel sein. Die kurzfristigen Spekulanten hatten sich im Vorfeld und wahrscheinlich direkt nach der Verkündung der Maßnahmen offenbar long positioniert. Als dann keine weiteren Käufe folgten, setzen Gewinnmitnahmen ein, die irgendwann dann von Verlustbegrenzungen der falsch positionierten Anleger abgelöst wurden. Das ganze läuft über den DAX-Future, und es gibt in solchen Momenten nicht genug langfristige Anleger, die das Angebot dann auffangen. Schnell sind 400 Punkte verloren.

Gibt es mehr Dummköpfe als Papiere oder mehr Papiere als Dummköpfe?

Das alles ist letztlich Markttechnik und hat nur mit der jeweiligen Positionierung der Anleger zu tun. Diese zu ergründen, ist die Kunst der Börsenpsychologie. Es ist im Grunde das Profitieren vom Herdentrieb der Anderen. Darum geht es auch in meinem Onvista-Vortrag „Die Irrationale Logik der Börse - Warum die eigene Psyche so viele Anleger zu Verlierern macht“. Wer ihn sehen will, der kommt morgen, am 12. März, auf den Anlegertag in Düsseldorf.

So oder so sind die Maßnahmen der EZB in jedem Fall äußerst positiv für Aktien, was noch im Verlauf des Jahres bei DAX & Co. sichtbar werden wird.

Hinweis: Die Inhalte der Kolumnen dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des jeweiligen Autors wieder. Für den Inhalt der Kolumne ist allein der jeweilige Autor verantwortlich.
Expertenprofil
Stefan Riße Stefan Riße Börsenexperte

Stefan Riße Jahrgang 1968, aus Bremen ist Börsianer mit Leib und Seele. Seit seinem 16. Lebensjahr beschäftigt er sich intensiv mit den internationalen Finanzmärkten.

Nach dem Abitur und Praktika bei Banken und Vermögensverwaltern arbeitete er zwei Jahre lang als Broker, bevor er in den Journalismus wechselte. Er schrieb für Zeitschriften wie Forbes und Focus und ist seit über fünf Jahren ständiger Kolumnist für Focus Money.

Bekannt wurde Stefan Riße aber vor allem aufgrund seiner Tätigkeit als Börsenkorrespondent für „n-tv“, wo von 2001 bis 2005 seine Berichte live vom Frankfurter Börsenparkett gesendet wurden. Von 2006 bis 2011 war er Chief Market Strategist der Deutschlandniederlassung von CMC Markets – dem ersten CFD- Market-Maker in Deutschland.

Von 2011 – 2015 war Stefan Riße in der Vermögensverwaltung bei der der HPM Hanseatische Portfoliomanagement GmbH in Hamburg tätig, wo er noch in Anlageausschüssen mitwirkt.

Seit 2016 ist er unabhängiger Börsenexperte und als dieser nach wie vor gefragter Interviewgast u. a. auch bei „n-tv“ wo er regelmäßig auftritt.

Bereits im Alter von 17 Jahren lernte er den im September 1999 verstorbenen Börsenaltmeister André Kostolany kennen, mit dem ihn bis zu dessen Tod eine enge Freundschaft verband.

Sein bisher letztes Buch „Die Inflation kommt!“ war eines der erfolgreichsten Wirtschaftsbücher im Jahr 2010 und erreichte Platz 1 der Handelsblatt-Bestsellerliste.

rißes blog

Kurs zu FR0013080025 Aktie

  • n.a.
  • n.a.
n.a., n.a.,

Weitere Werte aus dem Artikel

DAX 10.517,76 Pkt.+0,76%

OnVista Analyzer zu FR0013080025

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten