Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern
Drucken
Ölpreis WTI Rohstoff Wert hinzufügen: zur Watchlist hinzufügen
  • 45,620 USD
  • +0,23
  • +0,50%
Rohstoffart
Energie
Einheit
US-Dollar je Barrel
Kursart
Indikation
Eröffnung45,480Hoch / Tief (heute) 45,690 / 45,470 Performance 1 Monat +9,62%
Vortag45,390Hoch / Tief (1 Jahr)62,710 / 27,570Performance 1 Jahr -22,54%
Erfahren Sie mehr zu Inline-Optionsscheinen
zur Chartanalyse
Kurse

Historische Kurse zu Ölpreis WTI

DatumEröffnungHochTiefSchluss
46,220 46,790 45,320 45,390
45,050 46,080 45,030 46,060
44,570 45,180 43,770 44,600
42,910 44,200 42,780 44,010
43,370 44,060 42,820 43,850
43,790 44,470 43,100 43,860
44,030 44,490 43,020 43,410
40,140 42,720 39,830 42,550
40,410 41,530 39,770 41,010
38,320 40,210 38,310 39,730
Einzelkursabfrage
DatumEröffnungHochTiefSchlussVolumen
Nachrichten

News & Analysen zum Ölpreis WTI

Leider wurden keine News gefunden.

Fakten und Wissenswertes zu Rohöl - WTI

Mit einem Anteil von knapp 40 Prozent ist Rohöl vor Kohle und Erdgas der wichtigste Energielieferant weltweit. Öl wurde als wichtigster fossiler Energieträger zur ersten Billion-Dollar-Industrie und ist mit Abstand das wichtigste Wirtschaftsgut im Welthandel. Die größte Menge des geförderten Rohöls wird in der Automobilindustrie verbraucht, die in den USA mehr als die Hälfte der Rohöl-Nutzung ausmacht. Weitere wichtige Abnehmer des Rohöls sind die Produzenten von Heizöl und die Chemie-Industrie. Neben seiner Eigenschaft als Energieträger ist Öl der primäre Grundstoff zur Kunststoffherstellung. Laut Goldman Sachs beträgt das Produktionsvolumen von Rohöl 45% der Förderung aller Rohstoffe. Die beiden wichtigsten Handelsplätze für Rohöl sind die New York Mercantile Exchange (NYMEX) und die elektronische Handelsplattform Intercontinental Exchange (ICE), an denen die beiden wichtigsten Rohöl-Sorten gehandelt werden. Diese sind Brent und WTI. Brent-Rohöl entstammt der Nordsee und ist die für Europa wichtigste Ölsorte.

West Texas Intermediate (WTI) ist ein süßliches, leichtes Rohöl aus dem Süden der USA. Dieses Rohöl ist gerade wegen seines geringen Schwefelgehaltes besonders geeignet für die Mineralöl-Raffinierung und die Herstellung von Benzin. Die Preise des Rohöl-WTI und des Rohöl-Brent sind in der Regel identisch. Es kann bei den Rohölpreisen jedoch auch zu geringen Unterschieden kommen. Die Preisnotierung von WTI-Rohöl erfolgt in US-$ je Barrel. Ein Barrel Öl entspricht 158,987 Litern Öl.

Analog zu allen Ölpreisen ist der Preis für WTI-Rohöl ein maßgeblich für den Benzinpreis und damit von hoher Bedeutung für die Entwicklung der Weltwirtschaft. Weitere Ölsorten sind Dubai Fateh, Leona, Tijuana, Alaska North Slope, Zuetina und Urals.

Weitere Rohstoff-News

Derivate nach Markterwartung

Bestimmen Sie hier Markterwartung und Risikobereitschaft und gelangen Sie schnell und einfach zu passenden Produkten.

Wie ist Ihre Markterwartung für Ölpreis WTI (Spot)?
stark abwärts leicht abwärts seitwärts leicht aufwärts stark aufwärts
Wie ist Ihre Risikobereitschaft?
gering mittel groß

Derivate-Wissen

Sie möchten in "Ölpreis WTI" investieren?

Partizipationszertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Rohstoffs teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten

Zugehörige Derivate auf Ölpreis WTI (S... (60)

Emittenten News
OnVista Blog
Lesetipp: „So funktioniert die Börse“ (OnVistaBlog)
Lesetipp: „So funktioniert die Börse“

Einfach zu verstehen ist das Geschehen an den Börsen nicht immer. Schon gar nicht für Börsen-Neulinge. Das Buch „So funktioniert die Börse“ möchte Einsteigern den nötigen Überblick verschaffen, um die eigenen Investment-Ziele zu erreichen.

„Sell in May and go away“ – Was ist dran? (OnVistaBlog)
„Sell in May and go away“ – Was ist dran?

Jedes Jahr unmittelbar vor den Sommermonaten ertönt die alte Börsenweisheit "Sell in May and go away". Warum Anleger damit sowohl falsch wie auch richtig liegen.

Die (Un-)Überwindbaren 10.000 (OnVistaBlog)
Die (Un-)Überwindbaren 10.000

Gefühlt ist die Sache klar: Der Dax kommt nicht in Schwung. Gefühlt dümpelt der deutsche Leitindex seit Monaten dahin. Die Marke von 10.000 Punkten scheint unüberwindbar. Ein Blick auf die historischen Kurse zeigt: Das ist nicht nur ein Gefühl.

zum OnVista Blog