Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DAX - Er steigt. Das ist mal Fakt.

Harald Weygand

Reminder: "Das Ziel liegt bei 12.400-12.500 Punkten."

Seit 26.01. klettert der Index unterhalb einer ansteigenden, deckelnden Widerstandslinie (gestrichelt) gen Norden. Er klebt regelrecht an dieser Trendlinie. Ein Scenario wäre jenes eines Ausbruchs über eben jene Trendlinie, was kurzfristig sogar eine Aufwärtstrendverschärfung einleiten würde. Bei 11.915 Punkten liegt eine wichtige kurzfristig relevante Unterstützung im Markt. Sie fungiert als Auffangnetz. Sollte der Bereich um 11.915 Punkten auf Tagesschlußkursbasis fallen, würde dies kurzfristig für eine Korrektur im DAX sprechen.

DAX

DAX - "Hold my beer" - Es folgt die Rally nach der Rally!

24. Januar 2017 23:00 

Am 07. Dezember brach der DAX mit einem Breakaway Gap über die chattechnische Hürde bei 10.800 Punkten aus. Regelkonform. Zuvor war der Index mehrere Monate unterhalb der 10.800er Marke seitwärts gelaufen. An einen Ausbruch glaubte schon keiner mehr. Am 07.Dezember ging es dann aber los. Dynamisch, impulsiv, ohrenbetäubend, schnell, mit Nachdruck, direkt.

Seit 22. Dezember hält sich der Index auf hohem Preisniveau, es laufen Konsolidierungssequenzen auf hohem Preisniveau. Es hat sich mittlerweile ein "measuring move" herauskristallisiert, dessen Ziel identisch ist mit dem es großen inversen SKS Bodens seit 2015. Das Ziel liegt bei 12.400-12.500 Punkten. Ich möchte nochmals wiederholen, dass eine Fortsetzung der Trumprally ohne größere Rücksetzer wahrscheinlich ist. Der Markt macht nach unten den Sack zu, man kommt nicht mehr günstiger rein.

DAX#

DAX - Jetzt erst recht. Die Trump Rallyverschärfung !?

15. Januar 2017 22:00 

Eingangs der langfristige Kursverlauf des DAX.

_

Das ist die Chartprognoseskizze, die auf den Informationen basieren, die ich aus der derzeitigen charttechnischen Informationslage extrahieren kann. Um nochmals kurz die Aussagen zu wiederholen: Wichtiges Projektionsziel bei 11.430 und 11.700 Punkten. "Overshoot" bis 11.800 Punkte möglich. Im Bereich der Zielzone ist statistisch gesehen, eine zähe, volatile Seitwärtskorrektur einzukalkulieren. Der nach rechts versetzte graue Prognosepfeil zeigt an, dass anschließend ein weiteres Ziel bei 12.500, möglicherweise sogar 12.800 Punkten wartet.

dax-d

_

Wie ich den DAX konkrete trade ?

In der aktuellen Marktphase habe ich bei anderen Basiswerten eindeutigere Signalkonstellationen vorliegen. Ich trade in der Regel den Basiswert, der die beste Signallage hat. Vorausgesetzt er ist eindeutig liquide.

Da der DAX der beliebteste Basiswerte unserer Leserschaft ist, versuche ich auch in solchen Marktphasen DAX Trades laufen zu lassen. In der aktuellen Marktphase trade ich das Scenario einer Trendverschärfung nach oben. Dieses Scenario deckt sich nicht mit der zuvor skizzierten Chartprognose. Der Grund ist der, dass ich einige Signal-Puzzlesteinchen vorliegen habe, die dafür sprechen, dass die statistisch eigentlich zu erwartende Schaukelphase im 11.700-11.800er Bereich weniger ausgeprägt verlaufen könnte.

So ist das. Im aktiven Handel werden verschiedene Scenarien getradet. Das Risiko- und Moneymanagement muß so berechnet werden, dass ein Nichteintreten des gehandelten Scenarios das Depot nicht zu sehr in die Bredouielle bringt!

DAX#

DAX und Eurostoxx50 - Die JAHRESENDRALLY startet ENDLICH

07.12.2016 - 06:30 Uhr

Der Verlauf der europäischen Märkte in diesem Jahr war zermürbend. In einigen großen US Indizes läuft bereits eine Jahresendrally, DAX und Eurostoxx50 wurden seit August dieses Jahres in Seitwärtsranges geparkt. Das dürfte sich nun ändern, charttechnisch beginnen seit gestern die Ausbruchbewegungen. Im DAX über 10.800 und im Eurostoxx50 über 3.100 Punkte.

Im DAX ist mit einer Jahresendrally 2016/Frühjahrsrally 2017 zu rechnen mit Zielen von 11.000 und 11.430 Punkten, im Eurostoxx50 mit Zielen von 3.190 und 3.300 Punkten.

Begründungen ? Nunja, trotz des Brexitvotums und trotz des Referendums in Italien, Europa steht noch. Wenngleich recht instabil, aber es steht noch. Sicherlich hat die immer klarer sich andeutende Zinswende einen nicht unerheblichen Anteil an der Entwicklung. In den USA und mit Verzögerung auch in Europa haussiert der Bankensektor. Die Aussicht auf ein Ende des extremen Niedrigzinsumfelds haucht der stark gebeutelten Branche wieder Leben ein. Ein Trend, den Trump anzuschieben scheint, ist auch der Schwenk weg von der New Economy hin zur Old Economy.

DAXEurostoxx50 (© BörseGo AG 2017 - Autor: Harald Weygand, Head of Trading)

Hinweis: Die Inhalte der Kolumnen dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die geäußerten Ansichten geben allein die Meinung des jeweiligen Autors wieder. Für den Inhalt der Kolumne ist allein der jeweilige Autor verantwortlich.
Das könnte Sie auch interessieren
Expertenprofil
Harald Weygand Harald Weygand Head of Trading bei GodmodeTrader.de

Harald Weygand entschied sich nach dem Zweiten Staatsexamen in Medizin, einer weiteren wirklichen Leidenschaft, dem charttechnischen Analysieren der Märkte und dem Trading, nachzugehen.

Nach längerem, intensivem Studium der Theorie ist Weygand als Profi-Trader seit 1998 am Markt aktiv. Im Jahr 2000 war er einer der Gründer der BörseGo AG und des Portals www.GodmodeTrader.de . Dort ist er für das charttechnische Coverage von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Anleihen sowie die fachliche Führung des Traderteams zuständig.

Über die Branche hinaus bekannt ist der Profi-Trader für seine Finanzmarktanalysen sowie aufgrund seiner Live-Analysen auf Anlegerveranstaltungen und Messen. Weygand ist zudem gern gesehener Interviewgast bei N24, n-tv und dem Deutschen Anlegerfernsehen.

GodmodeTrader.de

Kurs zu DAX Index

  • 12.211,80 EUR
  • +0,08%
30.03.2017, 08:53, BNP Paribas Indikation
Knock-Out Call auf DAX Anzeige
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HU726H open end 11.080,0000 10,00012,2012,21
HU75DN open end 11.610,0281 19,9726,106,11
HU9ZNQ open end 12.165,0000 187,8610,640,65
weitere Produkte
Knock-Out Put auf DAX
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HY7WF1 open end 13.423,8993 10,00012,2012,21
HU9E5H 12.825,0000 19,9856,096,10
HY6GFL open end 12.235,0421 271,3440,330,45
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf DAX (177.322)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Risiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten