Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Saab-Eigner will mit Türkei zusammen türkisches Auto entwickeln

dpa-AFX

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Die Eigentümer des angeschlagenen Autobauers Saab und die Türkei wollen gemeinsam ein neues türkisches Auto entwickeln. Man habe sich mit der Türkischen Anstalt für Wissenschaftliche und Technologische Forschung (Tübitak) auf eine Zusammenarbeit geeinigt, teilte das chinesische Konsortium Nevs am Freitag in Schweden mit. Die Kooperation, die hundert Arbeitsplätze schaffen solle, sei Teil der Pläne zur Entwicklung von Elektro-Autos, erklärte Nevs-Chef Matthias Bergman. Das neue türkische Auto solle auf dem Saab-Modell 9-3 basieren. Das Konsortium hatte den schwedischen Autobauer 2012 übernommen. Seit fast eineinhalb Jahren steht die Autoproduktion in der Stadt Trollhättan still. Im vergangenen August war die Sanierung des maroden Konzerns gestartet./wbj/DP/stb

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu ISTANBUL ISE NATIONAL 100 Index

  • 75.751,50 Pkt.
  • -0,15%
09.12.2016, 14:30, außerbörslich
CitiFirst Blog

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "ISTANBUL ISE NATIONAL 100" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten