Alternative Investments • Hedgefonds

Anlageschwerpunkt Franklin K2 Electron Global UCITS Fund - EO PF USD ACC

14,669 EUR
+0,082 EUR+0,56 %
Geld
14,669 EUR
Brief
14,669 EUR
Werbung von onvista cashback
Jetzt Cashback für diesen Fonds berechnen!
Wir holen für dich die Verwaltungs­vergütungen beim Fonds­sparen zurück und zahlen dir die Bestands­provisionen, auch für bereits gekaufte Fonds, aus.
Fondsvolumen
Ausgabeaufschlag
Laufende Kosten
1,05 %
Morningstar-Rating
Ertrags­ver­wendung
Thesaurierend
Morningstar ESG-Rating

Zusammensetzung nach Land

NordamerikaEuropaPazifikSüdamerika
Stand:
  • Nordamerika (75,9 %)
  • Europa (15,6 %)
  • Pazifik (5,7 %)
  • Südamerika (1,3 %)

Zusammensetzung nach Instrument

Alternative Investments
Stand:
  • Alternative Investments (100,0 %)

Top Holdings zu Franklin K2 Electron Global UCITS Fund - EO PF USD ACC

WertpapiernameAnteil
VEOLIA ENVIRONNEMENT SA6,28 %
PPL CORP5,37 %
CONSTELLATION ENERGY CORP5,34 %
CRH PLC4,85 %
VERTIV HOLDINGS CO4,78 %
Summe:26,62 %
Stand:

Fondsstrategie zu Franklin K2 Electron Global UCITS Fund - EO PF USD ACC

Das Anlageziel des Franklin K2 Electron Global UCITS Fund (der 'Fonds') besteht darin, mittel- bis langfristig in jedem Marktumfeld eine positive Rendite (absolute Rendite) zu erbringen. Der Fonds verfolgt eine aktiv verwaltete Anlagestrategie und investiert hauptsächlich in: Aktien und aktienbezogene Wertpapiere, die von Unternehmen beliebiger Größe im Infrastruktursektor und im Sektor internationale Versorgungsbetriebe mit Sitz in Nordamerika, Europa, Asien-Pazifik, in geringerem Maße in Lateinamerika und auch in Schwellenländern ausgegeben werden. Derivate zur Absicherung, für ein effizientes Portfoliomanagement und zu Anlagezwecken. Der Fonds kann in geringerem Umfang investieren in: bar abgerechnete strukturierte Produkte oder börsengehandelte Schuldtitel, Anteile an anderen Investmentfonds und wertpapiergebundene Exchange Traded Notes (begrenzt auf 10 % des Vermögens). Das Investmentteam nutzt fundamentales Research und Sektoranalyse, um einzelne Wertpapiere auszuwählen, die sich seiner Ansicht nach außergewöhnlich gut oder schlecht entwickeln werden, und bildet für erstere Long-Positionen, für letztere Short-Positionen. Long-Positionen profitieren von einem Kursanstieg der zugrunde liegenden Instrumente oder Anlageklassen, während Short-Positionen von einem Kursrückgang profitieren.