Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

15 Nachteile des Reichtums

Fool.de

Reich zu sein bedeutet, sich über absolut alles Sorgen machen zu müssen, außer Geld.

15 Nachteile des Reichtums

- Johnny Cash

Die meisten von uns würden gerne reich sein. Wir stellen uns vor, dass fast alle unsere Probleme verschwinden würden, wenn wir nur wirklich reich wären. Viel Geld zu haben würde bedeuten, dass wir uns keine Sorgen machen müssten, ein Dach über dem Kopf zu haben, unsere Kinder in jede Schule zu schicken, die sie besuchen wollten, oder genug zu haben, um im Ruhestand sehr komfortabel zu leben. Was ist, daran nicht zu mögen, reich zu sein?

Wie sich herausstellt, gibt es einige Nachteile des extremen Reichtums. Hier sind 15 von ihnen.

1. Plötzlicher Reichtum erwischt uns unvorbereitet

Wenn man plötzlich reich wird, z. B., wenn man einen Lotto-Jackpot gewinnt, ist man nicht bereit für die damit verbundenen Konsequenzen. Nachrichtenarchive sind voll von Artikeln über die Menschen, die Lotto-Jackpots gewonnen haben, nur um arm, in Schwierigkeiten oder sogar tot zu enden. Ich habe vor einigen Jahren über einige traurige Stories von Lotto-Gewinnern geschrieben. Hier ist ein Beispiel:

David Edwards gewann 27 Mio. US-Dollar in einem Power Ball-Jackpot und gab viel davon für Drogen, eine Villa, einen Lear Jet und schicke neue Autos aus. Mit 27 Mio. US-Dollar könnte man für den Rest des Lebens bequem leben, ohne zu arbeiten. Doch Edwards gab viel Geld aus und lebte am Ende seines Lebens in einem schmutzigen Lagerraum. Seine Frau verließ ihn irgendwann, und er starb im Hospiz.

2. Viele wissen nicht, wie man mit dem Geldregen umgeht

Die oben beschriebene Geschichte ist lehrreich. Stell dir vor, du gewinnst 27 Mio. US-Dollar. Selbst wenn du die Hälfte davon an Steuern verlierst, hast du 13,5 Mio. US-Dollar. Selbst wenn du die Hälfte davon für schicke Sachen ausgeben und vielleicht einige Geschenke für deine Liebsten kaufen würdest, hättest du immer noch 6,75 Mio. US-Dollar übrig. Wenn du das Geld in solide Dividendenaktien mit einer durchschnittlichen Rendite von nur 3 % investieren würdest, würdest du jährlich 202.500 US-Dollar einnehmen. Das ist gutes Geld, von dem man jedes Jahr leben kann - plus, die 6,75 Mio. US-Dollar wären immer noch da, investiert in diese Aktien.

Im Laufe der Zeit neigen gesunde und wachsende Unternehmen dazu, an Wert zu gewinnen, und sie erhöhen in der Regel auch deine Dividendenzahlungen, sodass deine Einnahmen und dein Vermögen wahrscheinlich weiter wachsen werden. Wenn du, sagen wir, 3 Mio. US-Dollar in eine sofortige feste Rente investieren würdest, würde sie auch regelmäßig zahlen - für den Rest deines Lebens. Für 3 Mio. US-Dollar, zu aktuellen Kursen, würde ein 50-jähriger Mann etwa 12.500 US-Dollar pro Monat oder etwa 150.000 US-Dollar pro Jahr bekommen.

3. Dein Reichtum kann deine anderen Eigenschaften überschatten

Menschen können sich mehr auf deinen Reichtum als auf deine anderen Eigenschaften konzentrieren. Dieser Reichtum neigt dazu, dein wichtigstes Merkmal zu werden. Abigail Disney, Enkelin von Roy Disney, dem Mitgründer der Walt Disney Company, hat über ihre eigenen Erfahrungen als reiche Person gesprochen: “Die Leute sagen zu mir einfach so, “Oh mein Gott, du musst wirklich reich sein.” In jeder Interaktion kannst du keinen ersten Eindruck hinterlassen, weil sie bereits darüber nachgedacht haben, was sie über dich denken wollen, bevor du ihnen überhaupt die Hand gibst.”

4. Wenn du auch berühmt bist, wirst du viel Privatsphäre verlieren

Das hier ist keine Überraschung. Doch wenn du berühmt und reich bist (und möglicherweise bist du wegen deines Reichtums berühmt), wirst du viel von der Privatsphäre verlieren. Du wirst nicht mehr einfach in der Lage sein, in ein Restaurant oder einen Laden zu gehen - oder sonst irgendwohin -, ohne zumindest die Chance zu haben, erkannt, gestört oder fotografiert zu werden. Die Leute werden wahrscheinlich über dich schwatzen. Viele reiche Menschen müssen sogar damit zurechtkommen, dass andere den Müll durchsuchen, den sie jede Woche entsorgen, wobei sie teilweise andere Wege finden müssen, um den Müll loszuwerden.

5. Du hast vielleicht viel aufgegeben, um reich zu werden

Menschen werden auf verschiedene Weise wohlhabend, z. B., wenn sie einen Lotto-Jackpot gewinnen, Vermögenswerte erben oder vielleicht hart und viel arbeiten und viel investieren. Wenn du deinen Reichtum durch viel harte Arbeit erreicht hast, besteht eine gute Chance, dass du dabei viel geopfert hast. Du hast vielleicht viele Stunden in der Arbeit verbracht, oder sogar zwei Jobs gehabt. Das heißt, dass du möglicherweise viele Geburtstagspartys, Möglichkeiten, Urlaub zu machen und noch mehr verpasst hast. Du hast vielleicht keine engen Beziehungen zu deinen Familienmitgliedern und Freunden entwickelt, weil du Einiges opfern musstest und lange Arbeitszeiten hattest. Das sind alles bedeutende Dinge.

6. Vielleicht fühlst du dich unwohl

Wenn dir dein Vermögen plötzlich in den Schoß fiel, vielleicht durch ein Erbe, könntest du dich vielleicht etwas unwohl fühlen. Ähnlich wie die Überlebenden von Katastrophen, die sich fragen, warum ihr Leben verschont blieb, während es bei den anderen nicht der Fall war, siehst du vielleicht Menschen, die Probleme haben, durchs Leben zu kommen, und fragst dich, warum dir ein solches Schicksal erspart blieb. Es mag unfair erscheinen, und das könnte dich stören.

7. Du musst vielleicht eine Menge Geheimnisse bewahren

Viele wohlhabende Menschen haben viel mehr Geheimnisse als der Rest von uns. Du möchtest vielleicht nicht, dass deine Kollegen oder Nachbarn wissen, dass du reich bist, zum Beispiel, vielleicht wegen dem, was sie denken oder annehmen werden. Möglicherweise möchtest du deine Adresse nicht weitergeben, da das zeigen könnte, dass du sehr reich bist. Wenn du einen verschwenderischen Urlaub machst und viele Dinge genießt, die sich andere vielleicht nicht leisten können, möchtest du dies möglicherweise für dich behalten.

8. Du wirst von den Leuten kritisiert werden, die dich nicht mal kennen

Ähnlich wie bei dem oben beschriebenen Problem ist, dass, sobald die Leute wissen, dass du reich bist, sie oft negative Gedanken oder Annahmen über dich haben werden. Schließlich gibt es bestimmte Stereotypen über die Reichen. Einige Leute könnten denken, dass du gierig, oberflächlich oder materialistisch bist, oder dass du nicht weißt, wie es ist, ein durchschnittlicher Mensch zu sein. Sie können annehmen, dass du reich geworden bist, nur weil du Glück hattest - oder vielleicht, weil du geschummelt hast oder verschiedene Hintertürchen genutzt hast. (Einige werden natürlich durch das Glück reich, andere schummeln auf ihrem Weg zum Reichtum, z. B. durch Steuerhinterziehung.) Einige Leute werden sogar deinen Reichtum als eigenen Verlust betrachten, als ob das Glück einer Person mit dem Unglück einer anderen etwas zu tun hätte.

9. Die Leute werden dich anders behandeln

Ein Grund, warum du anfangen könntest, nicht über deinen Reichtum zu sprechen, ist, weil du nicht anders behandelt werden willst. Wenn die Leute wissen, dass du wohlhabend bist, kannst du ihr Ansprechpartner werden, wenn sie Geld brauchen, oder sie könnten erwarten, dass du jedes Mal zahlst, wenn ihr zusammen in einem Restaurant seid. Einige Freunde oder Verwandte erwarten möglicherweise teure Geschenke von dir für Geburtstage oder Feiertage - und werden vielleicht sehr enttäuscht, wenn du normale Geschenke machst.

Viele freuen sich, wenn ihnen andere zuhören, wenn sie über ihre Probleme reden, aber dabei könntest du feststellen, dass die Leute nicht viel Geduld für deine Probleme haben, vorausgesetzt, dass du, da du reich bist, nicht viel zu beklagen haben solltest. (Natürlich wirst du oft mehr Aufmerksamkeit und Respekt bekommen, weil du reich bist - was auch unwillkommen sein kann). Wenn du reich bist, kannst du ein Objekt des Neides und sogar des Grolls sein.

10. Du könntest den Kontakt mit dem größten Teil der Gesellschaft verlieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dein Leben zu leben, wenn du reich geworden bist. Du wirst vielleicht nicht viel ändern, in einem bescheidenen Haus bleiben und weiterarbeiten. Oder du könntest deinen Job kündigen, ein schickes Haus und Auto in einer tollen Stadt oder Nachbarschaft kaufen und neue Freundschaften schließen. Diese letztgenannte Option mag für dich durchaus angenehm sein, kann jedoch auch bedeuten, dass du den Kontakt zum Rest der Gesellschaft verlierst und Probleme mit normalen Menschen, ihren alltäglichen Erfahrungen und den Herausforderungen, denen sie gegenüberstehen, haben wirst.

11. Du kannst eine Identitätskrise bekommen

Du merkst es vielleicht nicht, doch ein Großteil unserer Identität ist mit dem verbunden, was wir in der Arbeit tun. Du könntest ein Lehrer oder ein Wissenschaftler oder eine Krankenschwester sein und deine Zeit und deine Gedanken deinem Bereich und deinem Status in deinem Job widmen. Wenn du nicht mehr arbeitest, weil du finanziell unabhängig bist, erlebst du vielleicht eine Identitätskrise, bei der dein Selbstwertgefühl ein wenig geschwächt ist.

12. Du könntest eine Menge Enttäuschungen erleiden

Möglicherweise wirst du keine Ziele mehr haben, wie früher, denn jetzt kannst du dir so ziemlich alles leisten, was du willst, anstatt dafür arbeiten zu müssen. Du wirst nicht mehr die Befriedigung erhalten, etwas aus eigener Kraft verdient zu haben. Weil du dich nicht nach diesen Dingen sehnen oder für sie sparen musstest, können Käufe weniger Spaß machen. Etwas zu kaufen, das du möchtest, kann nicht die Freude bereiten, die du erwartet hast, und du kannst dich immer noch unbefriedigt fühlen.

Viele Menschen gehen davon aus, dass, wenn sie viel Geld hätten, sie glücklich wären, weil alle ihre Probleme gelöst wären. Das ist jedoch nicht immer der Fall. Wenn du im Allgemeinen unglücklich bist, bevor du reich wirst, gibt es eine gute Chance, dass du immer noch unglücklich wärst.

13. Es wird dir schwerfallen, Menschen zu vertrauen

Dies ist ein großer Nachteil des großen Reichtums: Es wird dir schwerfallen, Menschen zu vertrauen. Bei jeder Person, die du kennenlernst, sei es in einem geschäftlichen oder sozialen Umfeld, wirst du dich unsicher fühlen, ob sie wirklich an dir interessiert ist und daran, was du zu bieten hast, oder ob sie mehr an deinem Geld interessiert ist und was es für sie tun könnte. Das kann die Partnersuche besonders schwierig machen.

14. Deine Kinder können zu verwöhnt werden

Das mag nicht schlecht klingen, doch wenn du deine Kinder im Luxus erziehst, werden sie nie kämpfen müssen, um Dinge zu erreichen und ein Leben für sich selbst aufzubauen. Sie können es auch schwierig finden, Freunde zu finden, die nicht an ihrem Reichtum interessiert sind.

Warren Buffett, einer der reichsten Menschen der Welt, hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Kindern nicht zu viel von seinem Geld zu geben; er sagte, er wolle seinen Kindern “genug Geld geben, damit sie das Gefühl haben, sie könnten alles tun, doch nicht so viel, dass sie nichts tun könnten”. Bill und Melinda Gates haben gesagt, dass sie ihren Kindern “einen winzigen Teil” ihrer Milliarden hinterlassen und erklärten, dass “es bedeuten wird, dass sie ihren eigenen Weg finden müssen”.

15. Langeweile

Der letzte Nachteil von großem Reichtum ist Folgendes: Langeweile. Wenn du nicht arbeiten musst und dich dafür entscheidest, fällt es dir vielleicht schwer, deine Zeit mit sinnvollen Aktivitäten zu füllen. Nehmen wir Timothy Kim, der im Alter von 19 Jahren anfing, an der Börse zu investieren. Als er Anfang 30 war, hatte er mehr als eine Million US-Dollar - und war gelangweilt: “Wenn dir jemand 100 Millionen US-Dollar gibt und du nicht mehr arbeiten müsstest, wirst du schnell herausfinden, dass sich das Leben etwas sinnlos anfühlt und du dieses Loch hast.”

Möchtest du trotzdem reich werden?

Es besteht eine gute Chance, dass du trotz der oben genannten Nachteile immer noch gerne reich wärst. Das ist OK. Schließlich hat das Reichsein überzeugende Vorteile, wie z. B. die Möglichkeit, fast überall zu leben, wo man will, zu reisen, wohin man will, und an allen Shows oder Sportveranstaltungen teilzunehmen, die man will, unter anderem.

Hier sind einige gute Nachrichten: Vielleicht könntest du vor deinem Ruhestand reich werden oder diesen zumindest finanziell deutlich sicherer machen. Reich oder wohlhabend zu werden, hängt nicht nur von Glück oder einer reichen Familie ab - man kann dies mit Entschlossenheit und Mühe erreichen.

Hier ist, wie viel du haben könntest, wenn du regelmäßig bestimmte Summen sparst und investierst:

Mit einem Wachstum von 8 % nach…10.000 USD Investition pro Jahr15.000 USD Investition pro Jahr20.000 USD Investition pro Jahr
3 Jahren35.061 USD52.592 USD70.122 USD
5 Jahren63.359 USD95.039 USD126.719 USD
10 Jahren156.455 USD234.682 USD312.910 USD
15 Jahren293.243 USD439.864 USD586.486 USD
20 Jahren494.229 USD741.344 USD988.458 USD
25 Jahren789.544 USD1,2 Millionen USD1,6 Millionen USD

Datenquelle: Berechnungen: Autor.

Also nutze die Zeit, die du hast, bevor du in Rente gehst, um so reich wie möglich zu werden.

Entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen — so geht’s!

Systematisch und entspannt reich werden mit Aktien ist machbar, sagen die Fools. Wie genau das geht, verrät der brandneue Sonderbericht Wie du 1 Millionen an der Börse machst von The Motley Fool Deutschland. Wir zeigen dir, wie du in 9 Schritten den Grundstock legst, um reich in Rente zu gehen. Klicke hier und fordere ein Gratis Exemplar dieses neuen Berichts Wie du 1 Millionen an der Börse machst jetzt hier an.

Dieser Artikel wurde von Selena Maranjian auf Englisch verfasst und am 28.07.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2019

Foto: Getty Images

Kurs zu LEAR CORP Aktie

  • 106,50 USD
  • -3,67%
24.08.2019, 00:30, NYSE

Weitere Werte aus dem Artikel

Disney Aktie 131,67 USD-3,24%
DAX 11.611,51 Pkt.-1,15%
FTSE 7.094,98 Pkt.-0,46%

onvista Analyzer zu LEAR CORP

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "LEAR CORP" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten