AKTIEN IM FOKUS: Infineon, STMicro fallen - Kreise: China für mehr eigene Chips

dpa-AFX · Uhr

FRANKFURT/PARIS (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von Infineon und STMicroelectronics haben am Freitag unter Nachfragesorgen gelitten. Infineon fielen als einer der schwächsten Werte im Dax um mehr als 4 Prozent. Für STMicro ging es in Paris um rund zwei Prozent nach unten.

Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtet, dass die chinesische Regierung heimische Elektroautobauer wie BYD und Geely dazu bewege, deutlich mehr Elektronikchips von chinesischen Anbietern zu kaufen. Damit solle Chinas Halbleiterindustrie gestärkt und die Abhängigkeit von westlichen Lieferungen verringert werden.

Zwischen China und vor allem den USA brennt schon länger ein Technologiestreit. So hatten die USA im Wettstreit um die Entwicklung Künstlicher Intelligenz Beschränkungen für Chip-Lieferungen nach China zuletzt noch verschärft. Zudem gibt es Exportverbote nach China für bestimmte Anlagen zur Herstellung besonders leistungsstarker Chips./mis/stk

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

onvista Premium-Artikel