EQS-News: FORTEC Elektronik AG: Umsatz- und Ergebniszahlen nach 9 Monaten unter Vorjahresniveau

EQS Group · Uhr

EQS-News: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/9-Monatszahlen
FORTEC Elektronik AG: Umsatz- und Ergebniszahlen nach 9 Monaten unter Vorjahresniveau

22.05.2024 / 08:13 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

FORTECElektronik AG: Umsatz- und Ergebniszahlen nach 9 Monaten unter Vorjahresniveau

  • Konzernumsatz nach vorläufigen Berechnungen mit 70 Mio. EUR rund 11 % unter Vorjahresniveau (VJ: 78,5 Mio. EUR)
  • Operatives Konzern-EBIT mit 5,6 Mio. EUR (VJ: 8,5 Mio. EUR) aktuell rund 33 % unter Vorjahresniveau
  • Auftragsbestand zum 31. März 2024 hält sich mit 64,0 Mio. EUR auf stabilem Niveau (VJ: 92,4 Mio. EUR, 31. Dezember 2023: 68,0 Mio. EUR)
  • Prognose für das Gesamtjahr 2023/2024 angepasst: Konzernumsatz zwischen 95,0 und 100,0 Mio. EUR (bisher: 106,0 bis 116,0 Mio. EUR) und einem Konzern-EBIT zwischen 7,0 Mio. EUR und 9,5 Mio. EUR (bisher: 9,5 Mio. EUR bis 11,0 Mio. EUR) erwartet

Nach ersten vorläufigen Zahlen konnte die FORTEC Elektronik AG in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2023/2024 (01.07.2023 - 31.03.2024) wiederum ein positives Ergebnis erzielen, auch wenn die Ergebnisse hinter den prognostizierten Erwartungen liegen, wie sich jetzt zeigt.

Der FORTEC Konzern erwirtschaftete in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2023/2024 einen Konzernumsatz von rund 70 Mio. EUR (VJ: 78,5 Mio. EUR) und lag damit 11 % unter dem Vorjahresumsatz. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT), als ein wichtiger Erfolgsindikator, lag mit ca. 5,6 Mio. EUR aktuell rund 33 % unter dem Vorjahresniveau.

Der Auftragsbestand hält sich mit 64 Mio. EUR auf einem stabil hohen, aber im Vergleich zum sehr erfolgreichen Vorjahr wieder normalisierten Niveau.

Der Vorstand der FORTEC Elektronik AG hat daher beschlossen, die Prognose für das laufende Geschäftsjahr anzupassen, da sich abzeichnet, dass das laufende 4. Quartal des Geschäftsjahres 2023/2024 die bisherige Entwicklung im 3. Quartal nicht kompensieren kann. Er rechnet nun mit einem Konzernumsatz zwischen 95,0 und 100,0 Mio. EUR (bisher: 106,0 Mio. EUR bis 116,0 Mio. EUR) und einem Konzern-EBIT zwischen 7,0 Mio. EUR und 9,5 Mio. EUR (bisher: 9,5 Mio. EUR bis 11,0 Mio. EUR).

Sandra Maile, Vorstandsvorsitzende der FORTEC Elektronik AG, kommentiert: „Trotz der bereits im zweiten Quartal eingeleiteten Maßnahmen spüren wir die konjunkturelle Schwäche deutlich. Aufgrund der fehlenden Dynamik konnten wir nicht alles erfolgreich umsetzen, was wir uns operativ vorgenommen haben. Unsere Kunden verzeichnen derzeit volle Lager bei geringer Nachfrage. Wir sind mit optimistischen Signalen in das Jahr 2024 gestartet, derzeit belasten jedoch vielfältige geopolitische Herausforderungen die Absatzmärkte aktuell. Umso wichtiger ist es, dass wir diese Zeit nutzen, innovative Produkte voranzutreiben und noch stärker regional diversifizieren.“

Einladung Call

Die Mitteilung zum 3. Quartal des Geschäftsjahres 2023/2024 wird am 29. Mai 2024 auf der Webseite der FORTEC Elektronik AG unter https://www.fortecag.de/investor-relations/berichte/ veröffentlicht.

Weitere Einzelheiten zur aktuellen Prognose gibt der Vorstand im Rahmen eines Calls heute um 11.00 Uhr bekannt. Der Link zur Anmeldung steht unter Montega Connect - FORTEC Elektronik AG Q&A Session zur Verfügung.

Sandra Maile

Vorstandsvorsitzende

FORTEC Elektronik AG | Augsburger Str. 2b | 82110 Germering | Germany
Phone: +49 89 894450 232

aktie@fortecag.de | www.fortecag.de

Die FORTEC Elektronik AG (ISIN Aktie: DE0005774103, WKN: 577410) mit Sitz in Germering wurde 1984 als international tätiger Distributor von Standardlösungen im Bereich Stromversorgungen, Embedded-Systems und Displays gegründet. Darüber hinaus bietet die FORTEC Gruppe heute kundenspezifische Entwicklungen und komplette Systementwicklungen an. Seit April 2020 ist die FORTEC Elektronik AG als Holding für die Steuerung der verbundenen Unternehmen, die Strategie des Konzerns und wesentliche Teile der Administration zuständig. Die FORTEC Elektronik AG hat Tochterunternehmen in Deutschland, in der Schweiz, in UK und in den USA.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde im Text verallgemeinernd das generische Maskulinum gewählt. Selbstverständlich sind alle Geschlechter ohne jedwede Diskriminierungsabsicht gleichermaßen angesprochen.

22.05.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

1908157 22.05.2024 CET/CEST

onvista Premium-Artikel