Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich höher

dpa-AFX

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben am Donnerstag mehrheitlich leicht zugelegt. An den europäischen Aktienmärkten überwog insgesamt der Optimismus.

In Prag stieg der tschechische Leitindex PX um 0,42 Prozent auf 1232,67 Punkte. Die größten Kursaufschläge unter den schwer gewichteten Titeln verzeichneten Erste Group mit plus 0,85 Prozent und Komercni Banka mit plus 0,73 Prozent. CEZ verteuerten sich um 0,41 Prozent. Im Fokus stand die Zinsentscheidung der tschechischen Notenbank, die den Leitzins um 25 Basispunkte auf 0,75 Prozent anhob. Erste-Group-Analyst Jiri Polansky nannte als Grund für die Straffung der Geldpolitik unter anderem die hohe Inflation.

Der ungarische Leitindex Bux gewann 0,17 Prozent auf 49 830,28 Punkte. Unter den Schwergewichten traten OTP Bank und die Titel des Ölkonzerns MOL auf der Stelle. Dagegen gewannen die Anteile des Pharmakonzerns Gedeon Richter 0,63 Prozent.

Kaum verändert präsentierte sich die Börse in Warschau. Der Wig-20 beendete den Tag mit minus 0,06 Prozent auf 2270,67 Punkten. Der breiter gefasste Wig schloss mit plus 0,13 Prozent bei 68 256,77 Zählern. Nach Quartalszahlen standen Allegro im Fokus. Die Kennziffern des polnischen Amazon -Rivalen bargen keine großen Überraschungen, schrieben die Experten der Erste Group. Am Ausblick habe der Konzern festgehalten. Die Titel gaben um 3,52 Prozent nach.

An der Börse in Moskau verzeichnete der russische RTS-Index ein weiteres Plus von 0,79 Prozent auf 1653,31 Punkte./sto/ste/APA/ajx

Kurs zu RTS Index

  • 1.747,56 Pkt.
  • -0,32%
24.09.2021, 17:51, Moscow Exchange Indices

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "RTS" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten