Daimler plant weitere Batteriefabrik in Polen

dpa-AFX

Elektromarke EQC kommt

Stuttgart (dpa) - Der Autobauer Daimler plant eine weitere Batteriefabrik. Im polnischen Jawor, wo der Konzern derzeit ein Motorenwerk aufbaut, soll zusätzlich eine Batteriefertigung für mehr als 200 Millionen Euro entstehen.

Das teilte der Konzern in Stuttgart mit. Die Motorenfertigung mit rund 1000 Beschäftigten soll dieses Jahr anlaufen. Der Start der Batteriefertigung ist für Anfang der kommenden Dekade geplant und soll noch einmal 300 Arbeitsplätze bringen.

Daimler bringt in diesem Jahr das erste Fahrzeug seiner neuen Elektromarke EQC auf den Markt. Zehn Milliarden Euro lässt sich Daimler die Entwicklung und Produktion der Elektro-Flotte bei Mercedes-Benz kosten.

In den Aufbau von Batteriefabriken weltweit steckt Daimler mehr als eine Milliarde Euro. Ein Batteriewerk im sächsischen Kamenz ist schon in Betrieb, zusammen mit der nun angekündigten Fabrik in Polen sollen noch acht weitere folgen.

Daimler baut die Batterien zwar selbst, kauft die Zellen - den zentralen Baustein dafür - aber bei externen Lieferanten zu. Die Verträge mit Lieferanten für Batteriezellen sind inzwischen unter Dach und Fach - dafür nimmt Daimler in den kommenden Jahren mehr als 20 Milliarden Euro in die Hand.

Daimler-Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Daimler Aktie

  • 59,07 EUR
  • +0,05%
22.01.2021, 17:38, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Daimler

Daimler auf übergewichten gestuft
kaufen
71
halten
26
verkaufen
8
67% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 59,09 €.
alle Analysen zu Daimler
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Daimler (20.533)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten