Werbung

Mercedes-Benz will Plug-in-Hybride Ende der Dekade einstellen

Reuters · Uhr

Frankfurt (Reuters) - Der Autobauer Mercedes-Benz will bis Ende des Jahrzehnts an Plug-in-Hybrid-Modellen als Übergangstechnologie festhalten.

Es sei falsch, die Kaufprämien für Neuwagen mit einem Antrieb aus Verbrenner- und Elektromotor abzuschaffen, erklärte Daimler-Chef Ola Källenius am Mittwoch auf einer Branchenkonferenz des "Handelsblatt". So lange die Ladeinfrastruktur für Stromautos nicht vollständig vorhanden sei, werde der Hybrid noch gebraucht. "Aus Mercedes-Sicht werden wir den Ende der Dekade ausphasen", sagte Källenius, der zugleich Chef von Daimlers Pkw-Tochter Mercedes-Benz ist.

Er sehe einen schrittweisen Übergang von der alten fossilen Verbrennertechnologie zu Elektroautos, erklärte Källenius weiter. Die Gefahr, dass in einigen Jahren plötzlich hohe Abschreibungen auf Verbrennungstechnik notwendig würden, sehe er nicht. "Verbrenner sind keine Bad Bank."

Meistgelesene Artikel

Werbung