Realty Income: Wie viel Einsatz braucht man jetzt für 100 Euro Dividende?

Fool.de

100 Euro Dividende von Realty Income: Pro Monat oder auf Jahresbasis? Das mag vielleicht Geschmackssache sein. Heute wollen wir jedoch einmal ein wenig nachrechnen, wie viel Einsatz man als Foolisher Investor für dieses Ziel benötigen würde.

Realty Income: Wie viel Einsatz braucht man jetzt für 100 Euro Dividende?

Vielleicht noch ein Hinweis: Gerade bei Realty Income wären auch 100 Euro Dividende pro Monat möglich. Eben weil der Real Estate Investment Trust eine Ausschüttung besitzt, die ein monatliches Intervall als Grundlage hat.

Riskieren wir heute daher einen Blick darauf, wie viel Einsatz man für dieses Ziel aufwenden müsste. Die Zahlen und auch die Erkenntnisse könnten dich womöglich überraschen.

Realty Income: 100 Euro Dividende, bitte!

Fangen wir vielleicht mit der einfacheren Variante an: Nämlich der Frage, wie man von Realty Income grundsätzlich und auf das Gesamtjahr gerechnet 100 Euro Dividende bekommen könnte. Derzeit schüttet der Real Estate Investment Trust jedenfalls 0,246 US-Dollar pro Monat an die Investoren aus. Auf das Gesamtjahr hochgerechnet entspricht das einem Wert von 2,952 US-Dollar. Und bei einem Umrechnungskurs von derzeit 1,131 US-Dollar je Euro einem Wert von ziemlich genau 2,61 Euro.

Die weitere Mathematik an dieser Stelle ist jedenfalls einfach: Um 100 Euro Dividende im Gesamtjahr zu erhalten, benötigt man 39 Aktien an dem Real Estate Investment Trust. Wobei die Ausschüttungssumme pro Jahr ein wenig über das Ziel hinausgehen würde. Bei einem aktuellen Aktienkurs von 58,50 Euro läge der Einsatz entsprechend bei 2.281,50 Euro.

Aber rechnen wir bei Realty Income und dem Ziel der 100 Euro Dividende auch noch auf Basis eines jeden Monats. Die 0,246 US-Dollar entsprächen bei den aktuellen Umrechnungskursen einem Wert von 0,2175 Euro. Entsprechend benötigte man 460 Anteilsscheine an dem Real Estate Investment Trust. Gegenwärtig entspräche das einem Gegenwert von 26,910 Euro. Wirklich bemerkenswerte Zahlen, wenn du mich fragst. Wobei sie natürlich nur näherungsweise als Orientierung dienen, zumal alleine der Euro-US-Dollar-Umrechnungskurs schwankt.

Bemerkenswert ist jedoch, wie sich diese Zahlen entwickeln. Bereits vor fast zwei Jahren bin ich dieser Frage auf den Grund gegangen. Und für die monatliche Variante hätte man damals noch ca. 490 Aktien von Realty Income benötigt. Das wiederum zeigt uns, dass die Dividende hier aktiv mithilft.

Dividendenwachstum als ein Schlüssel!

Realty Income kann nämlich auch mithilfe des eigenen Dividendenwachstums ein wenig nachhelfen, um zu 100 Euro Dividende zu kommen. Der Real Estate Investment Trust besitzt eine konsequent wachsende Ausschüttungssumme je Aktie. Entsprechend verringern sich die benötigten Aktien konsequent, wenn auch in einzelnen Quartalen oder Jahren moderat.

Natürlich ist es ein ambitioniertes Ziel, 100 Euro Dividende von Realty Income zu erhalten. Aber es ist möglich, entweder mit hohen Einsätzen oder aber mit Zeit, einem gewissen Dividendenwachstum und moderateren Investitionen zu Beginn.

Der Artikel Realty Income: Wie viel Einsatz braucht man jetzt für 100 Euro Dividende? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu / Devisen

  • n.a.
  • n.a.
n.a., n.a.,
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Wussten Sie, dass man auch von fallenden Devisenkursen profitieren kann?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie auch auf fallende Kurse setzen.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten