Umfrage: Knapp die Hälfte der Bürger will E-Scooter wieder loswerden

dpa-AFX

KÖLN (dpa-AFX) - Ein Jahr nach ihrer Zulassung würde knapp jeder zweite Bürger in Deutschland die neu zugelassenen E-Scooter am liebsten wieder aus dem Straßenverkehr verbannen. In einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Tüv Rheinland sprachen sich 47,4 Prozent der Befragten dafür aus, dass den Elektro-Tretrollern die Straßenverkehrszulassung entzogen werden sollte. Für die am Donnerstag veröffentlichten Auswertung hat das Meinungsforschungsinstituts Civey mehr als 2500 Bürger befragt. Rund die Hälfte empfindet die Gefährte demnach als "störend", knapp 40 Prozent der Befragten "akzeptieren" sie.

Als Elektrokleinstfahrzeuge sind E-Scooter in Deutschland erst seit dem vergangenen Frühsommer erlaubt. Seitdem bieten mehrere Anbieter in deutschen Großstädten Leihfahrzeuge an. Gerade in den ersten Monaten sorgten die Fahrzeuge vielfach für Ärger, weil Fahrende in betrunkenem Zustand Unfälle bauten oder die Scooter störend auf den Gehwegen abstellten./swe/DP/fba

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 15.514,47 Pkt.
  • -1,23%
17.09.2021, 21:59, Citi Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (154.734)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten