Erste Group plant Dividendenerhöhung

mydividends · Uhr

Die österreichische Erste Group Bank AG (ISIN: AT0000652011) plant für das Geschäftsjahr 2022 eine Dividende von 1,90 Euro je Aktie. In diesem Jahr wurden 1,60 Euro ausgeschüttet. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses in Höhe von 24,62 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von rund 6,50 Prozent.

Die Erste Group erzielte im ersten Halbjahr 2022 einen Nettogewinn von 1,14 Mrd. Euro (2021: 918 Mio. Euro), wie am Montag berichtet wurde. Der Provisionsüberschuss erhöhte sich um 10,5 Prozent auf 1,21 Mrd. Euro. Die Kosten-Ertrags-Relation verbesserte sich auf 55,1 Prozent (2021: 55,5 Prozent). Die harte Kernkapitalquote (CET1) betrug 14,2 Prozent (Vorjahr: 14,2 Prozent).

Für 2022 hat sich die Erste Group das Ziel einer zweistelligen Eigenkapitalverzinsung (ROTE) gesetzt. Dabei wird ein Nettokreditwachstum im hohen einstelligen Prozentbereich erwartet. Der Ausblick unterliegt der Annahme, dass zumindest im Jahr 2022 ausreichende russische Gasimporte in die Kernmärkte der Erste Group erfolgen. Darüber hinaus können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht quantifizierbare (geo-)politische, regulatorische, wirtschaftliche oder GesundheitsRisiken die Erreichung der Ziele erschweren.

Die Erste Group wurde 1819 als „Erste österreichische Spar-Casse“ gegründet. In knapp 2.100 Filialen werden Kunden in 7 Ländern in Österreich und Osteuropa betreut. Es werden rund 45.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Redaktion MyDividends.de

Meistgelesene Artikel