Reisefrust durch Inflation: Die TUI-Aktie hat ein „neues“ Problem

The Motley Fool · Uhr

Bei der TUI-Aktie (WKN: TUAG00) gibt es neue Sorgen. Oder neue alte Sorgen? Man könnte auch argumentieren, dass die bestehenden Sorgenfelder bloß in eine neue Runde gehen. Wie auch immer: Es läuft nicht so recht rund, was wir auch am Aktienkurs ausmachen können.

Derzeit notiert die TUI-Aktie auf einem Kursniveau von 1,69 Euro. Auch im Jahr 2022 haben die Anteilsscheine damit rund 40 % ihres Börsenwertes eingebüßt. In fünf Jahren liegt das Minus bei 80 %. Jedoch spielt auch die Value-These derzeit nicht so richtig mit.

Erste Indikatoren deuten jedenfalls darauf hin, dass die Reiselust auch jetzt gehemmt ist. Inflation ist dieses Mal die Bremse, nachdem es auch bereits in der Corona-Zeit nicht so recht lief.

TUI-Aktie: Keine Lust oder kein Geld zum Reisen?

Wie Travel Date Analytics unlängst berichtete, gibt es erste Indikatoren für das Reisejahr 2023. Das Zwischenfazit spricht von einem eher abwartenden Reiseverhalten der Verbraucher für den Winter hierzulande. Es könnte sich weiter durchziehen und zunächst symptomatisch sein.

Weiter heißt es, dass nach den Corona-Sorgen nun Geld- und Finanzsorgen die Reiselust dämpfen. Natürlich ist das schlecht für die TUI-Aktie. Gestiegene Energie- und Reisekosten kommen on top dazu, was die Preise für das Reisen erhöht. Verbraucher überlegen sich schon heute zweimal, ob sie buchen oder ihr Geld gegebenenfalls anderweitig benötigen.

Reisen und damit auch das Geschäft von TUI ist konjunktursensibel. Die Verbraucher verzichten als Erstes auf dieses Budget, wenn sie auf existenzielle Sorgen zurückschauen. Das zeigen jedenfalls die aktuellen Daten. Und es ist ein Zwischenfazit, das wir ziehen müssen: Nach Corona kommt mit der Inflation offenbar eine zweite Belastungsprobe auf den Reisekonzern und die Aktie zu.

Keine einfache Zeit

Investoren bei der TUI-Aktie steht keine einfache Zeit bevor. Das Management ist weiterhin bestrebt, die bilanzielle Situation zu verbessern. Auch das ist ein wichtiges Thema und ein gutes Anliegen, dass hier Fortschritte gemacht worden sind.

Trotzdem gibt es nach der Corona-Pandemie nun mit der gebremsten Reiselust durch die Inflation eine neue Belastung. Foolishe Investoren sollten daher genau überlegen, ob diese Aktie unternehmensorientiert die beste Wahl ist.

Der Bärenmarkt-Überlebensguide: Wie du mit einer Marktkorrektur umgehst!

Ein erneutes Aufflammen von Corona in China, Krieg innerhalb Europas und eine schwächelnde Industrie in Deutschland in Zeiten hoher Inflation und steigender Zinsen. Das sind ziemlich viele Risiken, die deinem Depot nicht guttun.

Hier sind vier Schritte, die man unserer Meinung nach immer vor Augen haben sollte, wenn der Aktienmarkt einen Rücksetzer erlebt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2023

Meistgelesene Artikel