Comet bestätigt Prognose trotz des erwartet langsamen Starts ins Geschäftsjahr

EQS Group · Uhr

Comet Holding AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
Comet bestätigt Prognose trotz des erwartet langsamen Starts ins Geschäftsjahr

19.04.2024 / 06:30 CET/CEST

Trading Update 1. Quartal 2024

  • Nettoumsatz von CHF 80.9 Mio. im Q1/24 (Q1/23: CHF 107.5 Mio.)
  • Book-to-Bill von 1.09 zum Ende von Q1/24
  • Prognose für das Gesamtjahr 2024 bestätigt

Der Nettoumsatz der Comet Group belief sich im Q1/24 auf CHF 80.9 Mio., was einem Rückgang von 24.8% gegenüber dem Vorjahreszeitraum (Q1/23: CHF 107.5 Mio.) und 28.2% gegenüber dem Vorquartal (Q4/23: CHF 112.7 Mio.) entspricht. Dieser Umsatzrückgang ist auf die nach wie vor schwache Nachfrage nach Anlagen für die Halbleiterherstellung zurückzuführen, auch wenn es Anzeichen für eine Verbesserung gibt. Ein Book-to-Bill-Verhältnis von 1.09 für die ersten drei Monate (Q4/23: 0.84), eine bessere Auslastung der bestehenden Produktionskapazitäten, sinkende Lagerbestände und steigende durchschnittliche Verkaufspreise für Mikrochips sind allesamt positive Indikatoren dafür, dass die Halbleiterindustrie auf einen Erholungspfad eingeschwenkt ist. Da sich die Nachfrage nach Halbleiterkomponenten weiter erholt, ist in den kommenden Quartalen mit einem Anstieg der Nachfrage nach Anlagen für die Waferherstellung zu rechnen, was für Comet ein gutes Zeichen ist.

Die beiden Röntgendivisionen X-Ray Systems (IXS) und X-Ray Modules (IXM) haben aufgrund der zurückhaltenden Investitionen in Systeme und Komponenten für die zerstörungsfreie Prüfung ebenfalls einen Umsatzrückgang zum Vorjahresquartal erfahren. Beide Divisionen haben die anhaltend abnehmende wirtschaftliche Dynamik gespürt, welche bereits im Schlussquartal des letzten Jahres einsetzte.

Ausblick

Comet erwartet, dass die Erholung der Halbleiterbranche den Auftragseingang bei den Herstellern von Halbleiterproduktionsanlagen im Jahr 2024 ankurbeln wird. Während das Unternehmen eine deutliche Beschleunigung der Nachfrage im 2. Halbjahr erwartet, bleiben Zeitpunkt und Ausmass der Erholung jedoch schwierig vorherzusagen. Daneben erwartet Comet, dass traditionelle Branchen wie die Automobil-, die Luftfahrt- und die Sicherheitsbranche nach einem verhaltenen Jahresbeginn im Allgemeinen stabil bleiben werden. In diesem über alles gesehen günstigen Marktumfeld bleiben die grossen Herausforderungen, denen sich die Weltwirtschaft gegenübersieht, eine Quelle der Unsicherheit.

Comet geht gestärkt aus der Korrektur im Halbleiterzyklus hervor und ist auf den bevorstehenden Aufschwung vorbereitet. Unverändert erwartet Comet für das Geschäftsjahr 2024 ein deutlich besseres Ergebnis als im Vorjahr mit einem Nettoumsatz in einer Bandbreite von CHF 440 Mio. bis CHF 480 Mio. und einer EBITDA-Marge zwischen 15.0% und 17.0%.

-Ende-

Comet Group
Die Comet Group ist ein weltweit führendes, innovatives Schweizer Technologieunternehmen mit Fokus auf Plasma Control- und Röntgentechnologie. Mit hochwertigen High-Tech-Komponenten und Systemen ermöglichen wir unseren Kunden, ihre Produkte qualitativ zu verbessern und sie gleichzeitig effizienter und umweltschonender zu produzieren. Die innovativen Lösungen kommen zum Einsatz im Halbleitermarkt, der Luftfahrt- und Automobilindustrie sowie im Bereich Sicherheitsprüfung. Die Comet Holding AG hat ihren Hauptsitz in Flamatt in der Schweiz und ist heute in allen Weltmärkten vertreten. Wir beschäftigen weltweit über 1 500 Mitarbeitende, rund 600 davon in der Schweiz. Neben Produktionsstandorten in China, Deutschland, Dänemark, Schweiz, Malaysia und den USA unterhalten wir verschiedene Tochtergesellschaften in Kanada, China, Japan, Korea, Taiwan und den USA. Die Aktien von Comet (COTN) werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt.

News Source: Comet Holding AG

Ende der Medienmitteilungen

1884283 19.04.2024 CET/CEST