Aktien im Fokus

FMC, Fresenius und Davita ziehen an nach Ozempic-Nachricht

dpa-AFX · Uhr (aktualisiert: Uhr)
Quelle: UnderhilStudio/Shutterstock.com

Die Aktien von FMC sind am Freitagnachmittag nach Meldungen zum Medikament Ozempic von Novo Nordisk angesprungen. Zuletzt gewannen FMC an der MDax-Spitze 7,5 Prozent.

Laut einem Bericht im New England Journal of Medicine kann das Diabetes-Mittel Ozempic von Novo Nordisk bei Patienten mit einer von Diabetes ausgelösten Nierenerkrankung das Sterberisiko drastisch reduzieren. Dies bedeutet wiederum für den Dialyseanbieter FMC, dass die Patienten länger auf Dialyse-Behandlungen angewiesen sind und man somit mehr Geld verdient.

Auch die Papiere des FMC-Konkurrenten Davita profitierten von den Nachrichten: Sie legten im vorbörslichen US-Handel um mehr als zwei Prozent zu.

Im Dax gewannen Fresenius 2,8 Prozent. Fresenius hält immer noch etwas mehr als 30 Prozent an FMC. Aktien von Novo Nordisk kamen indes in Kopenhagen um etwas mehr als ein halbes Prozent zurück, nachdem sie erst am Vortag ein Rekordhoch erreicht hatten.