Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Commerzbank: Deutsche Bank Übernahme wird wieder gespielt

onvista

Die Nachrichtenlage ist dünn, also müssen sich Anleger und Experten an jeden noch so kleinen Strohhalm klammern. Da kommt ein Bloomberg-Interview mit dem ehemaligen Deutsche Bank Chef Josef Ackermann zur rechten Zeit. Dort hatte sich Ackermann zur europäischen Bankenlandschaft geäußert.

Commerzbank: Deutsche Bank Übernahme wird wieder gespielt

In einer von „America First“ geprägten Ära brauche Europa starke Banken, hatte der Ex-Manager dabei gesagt. Die Deutsche Bank habe sich die Commerzbank als Fusionspartner oft angeschaut, wegen politischer Probleme und wegen eines Abbaus der Beschäftigtenzahl jedoch stets Abstand davon genommen.

Das Interview hat der Spekulation, dass die Deutsche Bank die Commerzbank übernimmt, wieder leicht entfacht. Die Aktie setzt sich heute an die DAX-Spitze mit einem Plus von über 2 Prozent. Auf Jahressicht ist das allerdings ein Tropfen auf dem heißen Stein, dass Wertpapier der Commerzbank liegt über 30 Prozent im Minus.

Die Deutsche Bank profitiert von dem Aufflammen der Spekulation auch ein wenig. Die Aktie liegt ein halbes Prozent im Plus. Seit Jahresanfang bleibt das Wertpapier aber weiterhin der schwächste Wert im DAX.

onvista

Foto: 360b / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Commerzbank Aktie

  • 6,76 EUR
  • +1,47%
18.02.2019, 12:57, Xetra

onvista Analyzer zu Commerzbank

Commerzbank auf übergewichten gestuft
kaufen
24
halten
33
verkaufen
2
40% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 6,77 €.
alle Analysen zu Commerzbank

Zugehörige Derivate auf Commerzbank (22.178)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Commerzbank" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten