Devisen: Euro legt im US-Handel etwas zu - weiter unter 1,21 Dollar

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Mittwoch im US-Handelsverlauf moderat zugelegt. Rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street kostete die Gemeinschaftswährung 1,2071 US-Dollar. Am Vormittag im Frankfurter Handel war der Euro noch bis auf 1,2113 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2048 (Dienstag: 1,2028) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8300 (0,8314) Euro./ck/men

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dollarkurs Devisen

  • 0,84 EUR
  • 0,00%
11.04.2021, 03:33, außerbörslich

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 33.800,60 Pkt.+0,88%

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Wissen Sie, auf welches Währungspaar die meisten Produkte (Derivate) existieren?

Die Emittenten bieten im Schnitt ca. 13.000 Derivate auf den Wechselkurs Euro/Dollar am Markt an.

Erfahren Sie mehr