DGAP-Adhoc: Brenntag AG: Transformationsprogramm &

EQS GROUP

Brenntag AG: Transformationsprogramm „Project Brenntag' soll mit Beginn des Jahres 2023 einen zusätzlichen Beitrag zum operativen EBITDA in Höhe von insgesamt 220 Millionen EUR leisten

^ DGAP-Ad-hoc: Brenntag AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung/Strategische Unternehmensentscheidung Brenntag AG: Transformationsprogramm 'Project Brenntag' soll mit Beginn des Jahres 2023 einen zusätzlichen Beitrag zum operativen EBITDA in Höhe von insgesamt 220 Millionen EUR leisten

26.10.2020 / 18:05 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Transformationsprogramm "Project Brenntag" soll mit Beginn des Jahres 2023 einen zusätzlichen Beitrag zum operativen EBITDA in Höhe von insgesamt 220 Millionen EUR leisten

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der Brenntag AG ( ISIN: DE000A1DAHH0 ) haben heute die finanziellen Rahmenbedingungen sowie weitere Maßnahmen des Transformationsprogramms "Project Brenntag" beschlossen. Das Programm zielt darauf ab, die führende Marktposition von Brenntag auszubauen und nachhaltiges organisches Ergebniswachstum voranzutreiben.

Brenntag ist Marktführer in der Chemiedistribution und bietet ein Vollsortiment an Chemikalien und Inhaltsstoffen auf globaler Ebene an. Project Brenntag umfasst eine neue operative Geschäftsstruktur, einen differenzierten Go-to-Market-Ansatz, eine Optimierung des globalen Standortnetzwerks, eine Anpassung der weltweiten Belegschaft sowie Änderungen in der Zusammensetzung des Vorstands und der Führungsstruktur des Konzerns.

Brenntag hatte die zukünftige operative Geschäftsstruktur zusammen mit den Veränderungen im Vorstand der Brenntag AG bereits bekanntgegeben. Die neue operative Geschäftsstruktur wird ab dem 1. Januar 2021 in Kraft treten und besteht aus zwei globalen Geschäftsbereichen mit einem differenzierten Steuerungsansatz und eindeutiger Marktansprache: Brenntag Essentials und Brenntag Specialties.

Heute haben der Vorstand und der Aufsichtsrat der Brenntag AG die folgenden zusätzlichen Maßnahmen zu Project Brenntag beschlossen:

Um die Effizienz zu erhöhen, wird das Standortnetzwerk optimiert und es werden weltweit etwa 100 Standorte geschlossen.

Das Unternehmen erwartet, dass die Umsetzung all der verschiedenen Maßnahmen von Project Brenntag zu einer weltweiten Reduzierung von ungefähr 1.300 Arbeitsplätzen bei den rund 17.500 Beschäftigten führen wird. Es ist geplant, die Reduzierungen innerhalb der nächsten zwei Jahre auf eine sozialverträgliche, verantwortungsvolle Weise durchzuführen.

Der Konzern erwartet, dass Project Brenntag einen nachhaltigen jährlichen Beitrag zur Steigerung des operativen EBITDA von etwa 220 Millionen EUR leisten wird. Der Beitrag wird sich von Jahr zu Jahr erhöhen und das volle jährliche Potential wird bereits zu Beginn des Jahres 2023 erreicht werden. Die gesamten Netto-Zahlungsmittelabflüsse für die Umsetzung von Project Brenntag werden mit einer Höhe von insgesamt rund 370 Millionen EUR veranschlagt.

Project Brenntag ist ein mehrjähriges Transformationsprogramm, um das Unternehmen auf nachhaltiges organisches Ergebniswachstum auszurichten.

Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen berufen sich nicht auf historische Tatsachen und Ereignisse, sondern spiegeln stattdessen die aktuellen Schätzungen, Vorhersagen und Annahmen von Brenntag in Bezug auf die Zukunft wider. Dies gilt insbesondere für Aussagen in dieser Mitteilung zum EBITDA-Wachstum, Kostenreduzierungen usw.

Obwohl die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Mitteilung auf Annahmen basieren, welche die Geschäftsleitung von Brenntag für angemessen hält, umfassen sie zwangsweise bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und künftige Ereignisse materiell von den in dieser Mitteilung angenommenen Ergebnissen und künftigen Ereignissen abweichen können.

Kontakt: Brenntag AG Diana Alester, Senior Manager Investor Relations, Corporate Finance & Investor Relations Phone: +49 201 6496 1141 Fax: +49 201 6496 2003 eMail: ir@brenntag.de www.brenntag.com


26.10.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch Unternehmen: Brenntag AG Messeallee 11 45131 Essen Deutschland Telefon: +49 (0) 201 6496 0 Fax: +49 (0) 201 6496 1010 E-Mail: ir@brenntag.de Internet: www.brenntag.com
ISIN: DE000A1DAHH0
WKN: A1DAHH Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1143137

Ende der Mitteilung DGAP News-Service


1143137 26.10.2020 CET/CEST

°

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Brenntag Aktie

  • 63,86 EUR
  • +0,66%
27.11.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Brenntag

Brenntag auf übergewichten gestuft
kaufen
54
halten
29
verkaufen
0
65% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 63,98 €.
alle Analysen zu Brenntag
Weitere EQS GROUP-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Brenntag (1.269)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Brenntag" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten