Französische Entsorger Veolia und Suez einigen sich im Grundsatz auf Fusion

dpa-AFX

PARIS (dpa-AFX) - Die konkurrierenden französischen Abfallentsorger Suez und Veolia Environnement haben sich nach monatelangem Streit im Grundsatz auf eine Fusion geeinigt. Wie beide Unternehmen am Montag mitteilten, einigten sie sich auf einen Preis von 20,50 Euro für eine Suez-Aktie. Veolia hatte zuvor 18 Euro geboten. Der neue Verbund soll auf einen Umsatz von etwa 37 Milliarden Euro kommen. Endgültige Verträge wollen die beiden Konzerne bis zum 14. Mai aufsetzen. Beide Aktien reagierten mit deutlichen Kursgewinnen.

Veolia hatte im Sommer den Kampf um die Übernahme von Suez gestartet. Nach monatelangen Verhandlungen und Auseinandersetzungen vor Gericht mit dem Suez-Management um eine einvernehmliche Übernahme hatte sich Veolia mit seinem Angebot kürzlich direkt an die Aktionäre gewandt. Suez hatte eine feindliche Übernahme noch im Februar entschieden abgelehnt. Es ist für Veolia der zweite Versuch, Suez zu übernehmen. 2012 war die Suez-Übernahme durch Veolia unter anderem an kartellrechtlichen Bedenken gescheitert./rbo/DP/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu SUEZ S.A. Aktie

  • 19,85 EUR
  • +0,05%
06.05.2021, 17:35, Euronext Paris

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu SUEZ S.A.

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf SUEZ S.A. (59)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "SUEZ S.A." fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten