"Handelsblatt"- VW-Software-Chef Senger muss gehen

Reuters

Berlin (Reuters) - Der frühere BMW-Manager Christian Senger verliert einem Zeitungsbericht zufolge seinen Posten als Software-Chef von Volkswagen.

Er werde seine Position als Leiter der gerade erst gegründeten Software-Einheit 'Car.Software.Org' sowie als Vorstand der Kernmarke VW räumen müssen, berichtete das "Handelsblatt" am Sonntag unter Berufung auf Konzernkreise. Es habe intern Streit zwischen Senger und "einigen Fraktionen" gegeben. Auch hätten Softwareprobleme bei den Modellen ID.3 und Golf 8 für Unruhe gesorgt, so die Zeitung. Der bisher von Senger bekleidete Posten als Software-Chef ist zentral für die Entwicklung neuer Elektrofahrzeuge. Volkswagen lehnte eine Stellungnahme auf Anfrage der Nachrichtenagentur Reuters ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Volkswagen VZ Aktie

  • 139,08 EUR
  • +4,47%
11.08.2020, 12:43, Xetra

onvista Analyzer zu Volkswagen VZ

Volkswagen VZ auf übergewichten gestuft
kaufen
65
halten
21
verkaufen
2
73% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 139,08 €.
alle Analysen zu Volkswagen VZ
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Volkswagen VZ (18.432)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten