Haushaltsdefizit in Italien wird 2020 noch größer ausfallen

Reuters

Mailand (Reuters) - Italien wird nach Angaben der Regierung in diesem Jahr als Folge der Corona-Krise ein noch höheres Haushaltsdefizit als bislang schon gedacht ausweisen.

Ein weiterer Anstieg sei wahrscheinlich, sagte Ministerpräsident Giuseppe Conte am Sonntagabend. Bislang wird von einem Defizit von 10,4 Prozent ausgegangen. Die Regierung plane aber zügig Maßnahmen zur Verhinderung von Kündigungen und wolle zudem stark gebeutelte Bereiche wie die Tourismusindustrie unterstützen, sagte Conte. Zudem sei er besorgt darüber, dass die Verbraucher nur wenig Geld ausgeben würden. Deshalb werde über eine Senkung der Mehrwertsteuer nachgedacht. Eine Entscheidung dazu gebe es aber noch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu FTSE MIB Index

  • 26.015,50 EUR
  • -0,53%
24.09.2021, 23:20, BNP Paribas Indikation
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf FTSE MIB (121)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "FTSE MIB" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "FTSE MIB" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten