Ifo-Umfrage - Beispielloser Engpass in Baubranche im April

Reuters

Berlin (Reuters) - Eine Umfrage des Münchner Ifo-Instituts bestätigt im April plötzlich aufgetretene Engpässe in der Baubranche.

Es fehlten Baumaterialien, teilten die Forscher am Montag mit. "Das ist ein beispielloser Engpass seit 1991. Offenbar ist es im April dadurch zumindest vorübergehend zu einer Beeinträchtigung in der Bautätigkeit gekommen", sagte Ifo-Experte Felix Leiss.

Im Hochbau berichteten im April 23,9 Prozent der Firmen, sie hätten Probleme, rechtzeitig Baustoffe zu beschaffen. Im März waren es erst 5,6 Prozent. Im Tiefbau sprachen 11,5 Prozent der Betriebe von einer Knappheit im April, nach 2,9 Prozent im März. "So sind Preise durch Lieferschwierigkeiten in mehreren Märkten gleichzeitig gestiegen: zum Beispiel beim Baustahl, Bauholz und bei Kunststoffen - etwa Dämmstoffen und Folien", sagte Ifo-Branchenexperte Ludwig Dorffmeister. Es sei zu vermuten, dass Kapazitäten wegen der Corona-Krise heruntergefahren worden seien und die Nachfrage dann schneller angezogen habe als erwartet.

Weitere News

weitere News
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten